Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Konzert: Karnevalstiere und New Yorker Gangs im Kulturstadl

Konzert
03.06.2016

Karnevalstiere und New Yorker Gangs im Kulturstadl

Das Quattrofoglio Saxophonquartett spielte im Kulturstadl unter anderem den Karneval der Tiere.
Foto: Stephanie Belair

Das Quattrofoglio Saxophonquartett begeistert mit einer ungewöhnlichen Mischung in Wörleschwang

„Die Tiere hatten sich aneinander gelehnt./Es war schon viel später als nachts um viere./Und als die Eintagsfliege ein letztes Mal gähnt,/brachen sie auf, die Karnevals Tiere.“ So endete am vergangenen Sonntag die erste Hälfte des ausverkauften Konzertes des Quattrofoglio Saxophonquartetts im Wörleschwanger Kulturstadl. Das junge Ensemble hatte es dem Karneval der Tiere gewidmet. Mit dem Eröffnungsstück, dem „Entertainer“ von Scott Joplin, kündigten die Musiker den fünften Mann auf der Bühne bereits musikalisch an: Herbert Hornig hatte sichtlich große Freude daran, das Publikum als Erzähler mit auf die Reise durch die Tierwelt zu nehmen, die das Saxofonquartett mit interpretatorischer Vielfalt – und der ein oder anderen Feder auf dem Kopf – wirklich werden lies. Es tanzte nicht nur der Elefant im Tutu durch den voll besetzten Saal: Da waren auch Löwe, Schildkröten, Kängurus, Esel, ein Schwan und noch allerlei anderes Federgetier. Das Publikum fühlte sich bestens unterhalten und freute sich auf die zweite Konzerthälfte.

Diese bestand aus Auszügen der West Side Story von Leonard Bernstein. Das Ensemble bewies, dass es nicht nur die Tierwelt nachahmen kann, sondern auch fähig ist, die Zuhörer mit in ferne Welten zu nehmen, in diesem Fall nach New York in den 50er Jahren. Wo der Karneval der Tiere technisch anspruchsvoller war, forderte dieses Stück mehr das gefühlvolle, musikalische Interpretieren und den schnellen Wechsel von Tempo und Stilrichtung. Außerdem brauchten die Saxofonisten hierbei wesentlich mehr Ausdauer, sodass beide Konzerthälften auf ihre Weise höchst anspruchsvoll waren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.