Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Märchenstück soll alle unterhalten

03.11.2017

Märchenstück soll alle unterhalten

Jugend des TSV Lützelburg spielt „Der Gestiefelte Kater“

Beim TSV Lützelburg wird wieder Theater gespielt. Am Sonntag, 5. November, führen Kinder und „ältere“ junge Leute im Theaterheim um 16 Uhr den „Gestiefelten Kater“ auf. Cornelia Müller, erfahrene Theaterfrau der Theatertruppe des TSV, hat die Vorbereitungen und die Regie übernommen. Seit Juli schon übt sie mit elf jungen Menschen im Alter von sieben bis 25 Jahren das Märchen ein, das auf der Bühne in acht Bildern erzählt wird. „Jedes Bild hat einen anderen Standort“, sagt Cornelia Müller – das ist eine echte Herausforderung für die ganze Mannschaft hinter der Bühne. Dazu gehören Eltern der kleinen Schauspieler ebenso wie Bühnenbauer Anton Ley, laut Müller der „Handwerker des Vereins“, oder Josef Fink, der früher die Gruppe geleitet hat.

Im Gegensatz zu früher, als alle kleinen Hobbyschauspieler aus Lützelburg kamen, kommen diese heute auch aus Gablingen und Umgebung. Im Jahr 2000 habe der Theater- und Sportverein Lützelburg mit Kindertheater angefangen, erinnert Cornelia Müller. Die Nachfrage sei groß gewesen, über 20 Kinder waren dabei. 2010 hätte sie selbst beim Kindertheater eine Pause eingelegt. 2013 ging es dann weiter – Monika Erdhofer kam ins Team, ebenso neue Kinder. „Die Kinder haben heute viele Hobbys und Verpflichtungen, da ist es schwer, eine Truppe zusammenzuhalten“, beschreibt Cornelia Müller das Problem. Trotzdem: Beim Theaterspielen und bei den Proben lernen die Kinder ja etwas: sich sprachlich und mimisch auf der Bühne zu präsentieren, und sie stärken damit ihr Selbstbewusstsein. Ebenso stärke das Miteinander die sozialen Kompetenzen, betont Müller.

Ein- bis zweimal die Woche wird für das neue Stück geprobt. „Der Gestiefelte Kater“ kommt nach der Premiere am Sonntag, 5. November noch einige Male zur Aufführung: Samstag, 11., und Sonntag, 12. November, sowie Samstag, 18., und Sonntag, 19. November – samstags jeweils um 18 Uhr, sonntags um 16 Uhr. (pks)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren