Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Nun wird am Hochbehälter gearbeitet

Trinkwasser

30.11.2018

Nun wird am Hochbehälter gearbeitet

Ziel ist es, dass die Anlage vor Weihnachten in Betrieb geht

Der Hochbehälter in Lauterbrunn soll noch vor Weihnachten wieder in Betrieb gehen. Die Anlage der Kugelberggruppe versorgt die Orte Lauterbrunn, Affaltern und Salmannshofen mit Wasser. Dieses Ziel hat sich der Vorsitzende Anton Winkler nach einem Gespräch mit Mitarbeitern des Gesundheitsamtes gesetzt.

Hintergrund: Der Hochbehälter in Lauterbrunn musste vom Netz genommen werden. Das Gesundheitsamt hatte sich die Anlage angeschaut und festgestellt, dass diese nicht mehr den Vorschriften entspricht. Die Bürger in den betroffenen drei Orten müssen dennoch nicht auf dem Trockenen sitzen. Dafür wird das Wasser von Rieblingen in die betroffenen Dörfer gepumpt.

Bei dem Gespräch sei es um die Frage gegangen, was getan werden muss, um den Hochbehälter wieder in Betrieb nehmen zu können, sagte Winkler. Das Ergebnis: Die Kugelberggruppe muss nun einige Arbeiten daran vornehmen. So soll beispielsweise der Zaun rund um die Anlage erhöht, die Bäume auf dem Behälter gefällt und ein Siphon am Ablauf eingebaut werden. Außerdem muss ein Notfallplan für eine Chlorung aufgestellt werden, falls diese einmal nötig werden sollte.

Im Frühjahr soll die Sanierung starten

Winkler geht davon aus, dass diese Arbeiten schnell erledigt werden können, sodass der Hochbehälter rasch wieder ans Netz gehen kann. Die bereits geplante Sanierung der Anlage soll dann im April starten. Ob es zeitlich klappt, hänge letztlich aber von den Firmen ab, sagte Winkler. (elhö)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren