1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Vorsicht: Liebestolles Wild

23.04.2019

Vorsicht: Liebestolles Wild

Vor allem in der Dämmerung kommt es zu Wildunfällen.

Wie Autofahrer im Ernstfall reagieren sollten

Endlich Frühling: Bei den steigenden Temperaturen werden auch die Tiere immer munterer – vor allem in der Dämmerung. Das hat für Autofahrer Folgen – zuletzt häuften sich die Wildunfälle. Dabei wurden jüngst mehrere Rehe und ein Hase getötet. In einem Fall wurde auch ein Streifenfahrzeug der Zusmarshauser Polizeidienststelle in einen Wildunfall verwickelt. An diesen Straßen kam es zu Unfällen:

im Bereich Weiherhof (Gessertshausen).

Dinkelscherben–Kühbach.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

im Bereich Mödishofen–Häder.

im Bereich Holzverladeplatz Fischach.

im Bereich Oberschöneberg.

Wenn es zu einem Zusammenstoß mit einem Wildtier kommt, sollten Autofahrer so reagieren:

festhalten und eine Vollbremsung durchführen.

lNicht ausweichen, da das Fahrzeug dadurch instabil werden und ins Schleudern geraten könnte.

(Warnblinklicht, Warndreieck, Warnweste überziehen)

wählen, wenn eine Person verletzt wurde, die 112.

l Wenn man es sich zutraut, das tote Tier an den Fahrbahnrand ziehen (Handschuhe nicht vergessen) (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bauernhof_Guggemos201.jpg
Dinkelscherben

Bundespolizei holt die Kuh vom Gleis

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen