Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

Edeka

28.01.2015

Zukunft ungewiss

Sicher ist nur das Ende zum 31. März

Noch keinen endgültigen Plan gibt es für eine mögliche Wiedereröffnung des Edeka-Marktes in der Neusässer Hauptstraße. Wie berichtet, schließt das Geschäft Mitte oder Ende März. Das bestätigt auch der Mieter des Supermarkts, die Edeka Handelsgesellschaft Südbayern. Weiter wolle man über laufende Vertragsverhandlungen nichts sagen, heißt es aus der Pressestelle des Unternehmens.

Mitarbeiter inzwischen informiert über Schließung

Die Mitarbeiter seien aber inzwischen über die Schließung informiert. Ähnliche Informationen kommen von der Pressestelle der Deutschen Post. Die betreibt in dem Geschäft eine Filiale. Auch hier endet der Mietvertrag zum 31. März – weitere fixe Vereinbarungen sind noch nicht getroffen. Wie berichtet, haben die zuständigen Neusässer Ausschüsse den Weg frei gemacht für eine Erweiterung des Marktes nach Norden hin auf dem sogenannten Schuster-Areal. Auch die Zahl der bereits vorhandenen Parkplätze reiche gemäß der Stellplatzordnung der Stadt Neusäß auch nach der Erweiterung aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lebensmittelmarkt wichtig für Nahversorgung von Alt-Neusäß

Bislang war in den Gremien immer von einer Wiedereröffnung des Edeka-Marktes Ende Dezember die Rede. Doch noch seien die Gespräche nicht abgeschlossen, hatte Gastronom und Eigentümer Georg Schuster Ende vergangener Woche unserer Zeitung gegenüber gesagt.

Bürgermeister Richard Greiner hat in der Vergangenheit immer wieder betont, wie wichtig der Lebensmittelmarkt und auch die Post für die Nahversorgung von Alt-Neusäß sind. (jah)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren