Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ansturm auf Deutschkurse

Flüchtlinge

09.10.2015

Ansturm auf Deutschkurse

Die Organisation Tür an Tür hofft, dass sich noch mehr ehrenamtliche Lehrer melden

Um 8 Uhr standen die ersten Flüchtlinge vor dem Eingang bei „Tür an Tür“ in der Wertachstraße, um 10 Uhr öffnete die Einrichtung ihre Türen. Eigentlich sollten sich die Flüchtlinge bis 18 Uhr für kostenlose Deutschkurse anmelden können – tatsächlich wurde die Liste um 11 Uhr geschlossen, da sich bereits 200 Personen zur Anmeldung eingetragen hatten. Alle später Ankommenden – etwa 100 bis 13 Uhr – wurden auf heute vertröstet.

„Tür an Tür“, seit kurzem Teil von „netzwerk4A“ bietet Alphabetisierungskurse und Deutschkurse in vier unterschiedlichen Niveaustufen an. Ehrenamtliche Helfer machten mit jedem Interessenten einen kurzen Einstufungstest. Es gab riesige Unterschiede – Menschen, die nach sechs Wochen in Deutschland schon fließend sprechen und andere, die seit sieben Jahren hier sind und kaum ein Wort verstehen.

„Nachdem inzwischen geschätzt 2000 Flüchtlinge in Augsburg-Stadt leben, war der Andrang abzusehen. Wenn das so weitergeht, dann könnte es sein, dass wir das erste Mal nicht alle Bewerber in Kursen unterbringen können“, sagte Margot Laun, Koordinatorin des Projekts. Es sei noch nicht ganz klar, wie viele Kurse zustande kämen. Mindestens jedoch werden 16 Kurse mit vier wöchentlichen Unterrichtseinheiten angeboten, das kommt noch darauf an, ob es genügend Räume und genügend Dozenten gibt. Alle Dozenten für die Deutschkurse sind ehrenamtliche Helfer, die jedoch entweder Studenten für Deutsch als Fremdsprache oder ehemalige Lehrer sein müssen.

Laun hofft, dass sich noch mehr Menschen mit der entsprechenden Qualifikation melden. Es hätten sich zwar 230 Augsburger gemeldet, die bei Tür an Tür helfen wollten, aber es würden noch weitere Spezialisten für den Deutschunterricht gebraucht.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren