1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Hasan Tekin: "Ich bin sehr glücklich"

Aus für das Döner-Verbot

26.01.2010

Hasan Tekin: "Ich bin sehr glücklich"

Döner-Verkäufer Hasan Tekin hat gegen das Straßenverkaufsverbot zwischen 1 und 5 Uhr geklagt und bereits 6000 Unterschriften gesammelt.

Mit einem Ruck ist das Plakat ab: Der durchgestrichene Döner und dieErklärung des Verbots gehören seit gestern vor den Arkadas-Filialen derVergangenheit an. Imbiss-Betreiber HasanTekin ist überglücklich.

Mit einem Ruck ist das Plakat ab: Der durchgestrichene Döner und die Erklärung des Verbots gehören seit gestern vor den Arkadas-Filialen der Vergangenheit an. "Ich bin sehr glücklich", sagt Imbiss-Betreiber Hasan Tekin.

Die Erleichterung ist ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. "Ich habe monatelang nicht mehr richtig geschlafen." In vielen Nächten habe er persönlich dafür gesorgt, dass das Verbot eingehalten wird. Tekin: "Das konnte ich meinen Mitarbeitern gar nicht zumuten. Es kam immer wieder zu Diskussionen mit den Gästen."

Von Anfang an sei er davon überzeugt gewesen, dass die Verordnung falsch gewesen sei. "Aber die Stadt wollte sie unbedingt durchdrücken", betont er. Deshalb habe er für sein Recht gekämpft. Natürlich habe der wirtschaftliche Schaden auch eine Rolle gespielt. "Ich habe bestimmt 20 bis 25 Prozent weniger Umsatz gehabt im vergangenen Jahr", sagt er.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Umso erfreulicher ist für ihn und seinen Anwalt Helmut Riedl die Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs. "Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass eine Revision nicht zugelassen wurde", so Riedl. Nachdem weder er noch sein Mandant davon ausgehen, dass die Stadt Zulassungsbeschwerde einreichen wird, dürfen die Käufer nun ab ein Uhr nachts bei Hasan Tekin ihren Döner auch wieder mit ins Freie nehmen.

Den Erfolg vor Gericht will Hasan Tekin übrigens feiern: Und das am liebsten im Freien. "Mit Tischen, Musik und natürlich gutem Essen. Alle unsere Stammkunden sollen im Sommer dabei sein", wünscht sich Tekin. Dafür brauche er aber eine Genehmigung der Stadt. Er rechnet nicht damit, dass er sie bekommt. (ziss)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20LogiPICs_7.tif
Forschung

So kann jeder Logistiker werden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden