1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wegwerfen kommt nicht infrage

Repair-Café

02.03.2017

Wegwerfen kommt nicht infrage

Wenn das Bügeleisen nicht mehr heiß wird oder das Elektrokabel defekt ist, muss das Gerät noch längst nicht in den Müll wandern. Es gibt Repair-Cafés, wie das in der Pfarrei Christkönig in der Hammerschmiede.
Bild: Christkönig

Seit drei Jahren ist ein bewusster Umgang mit Technik das Credo in der Pfarrei Christkönig in der Hammerschmiede. Auch die Sache mit dem Stromkabel am Bügeleisen kann gelöst werden

Ein bewusster Umgang mit Technik und Alltagsgegenständen aller Art liegen der Philosophie von Repair-Cafés zugrunde. Auch in der Hammerschmiede kommt in der Pfarrei Christkönig und bei Hans Hlavacek „Wegwerfen“ schon lange nicht mehr in Frage. Seit drei Jahren gibt es in aller Regelmäßigkeit ehrenamtliche Treffen im Pfarrheim Edith Stein in der Neuburger Straße 274, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren.

Bei den Zusammenkünften ist sowohl Werkzeug als auch Know-how für die nötigen Reparaturen vorhanden. So werden beispielsweise elektrische Geräte, Fahrräder, Kleinmöbel, Computer, Spielzeug und vieles mehr wieder funktionstüchtig gemacht. Wie es in Christkönig heißt, sind ehrenamtliche Reparaturexperten und -helfer zugegen, um die nötige Unterstützung zu bieten. Elektriker seien ebenso darunter wie Computer-Spezialisten, Tischler oder Fahrradexperten.

Die Besucher nehmen defekte Gegenstände von zu Hause einfach mit und nehmen den „Schaden“ gemeinsam mit den Kennern unter die Lupe. Im Repair-Café macht man sich dann gemeinsam an die Arbeit. Positiver Nebeneffekt für den Laien: „Man kann dort immer eine Menge lernen.“ Wer im Moment nichts zu reparieren habe, nehme sich einfach eine Tasse Kaffee oder Tee, genieße den Augenblick in Gesellschaft oder hilft jemand anderem bei der Reparatur. Und genau mit dieser Idee habt man vor zwei Jahren in einer lockeren Runde in der Pfarrei Christkönig begonnen, die Laufzeit von so manchen Dingen zu verlängern. Ob Stehlampe oder CD-Spieler, ob Wasserkocher oder defekte Fahrradlampe, ob Bügeleisen oder Holzstuhl, alles hat wieder funktioniert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Laut Hans Hlavacek ist das Reparieren bei vielen Menschen „leider aus der Mode gekommen“. Viele wüssten einfach nicht mehr, wie man Dinge repariert, brauchen aber oft nur ein wenig Hilfe. Die Idee hinter den Repair-Cafés aber sei, zu zeigen, dass Reparieren auch viel Spaß macht, relativ einfach sein könne und vor allem eine wichtige Form der Kommunikation sei. Dabei sehe man sich nicht als Konkurrenz zu den Reparatur-Profis.

Das nächste Treffen findet am Samstag, 11. März, zwischen 14 und 16.30 Uhr im Pfarrheim statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren