Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Oberhaus des russischen Parlaments ratifiziert Annexion ukrainischer Gebiete

Schwabmünchner Allgemeine

Maximilian Czysz

Lokales

Foto: Marcus Merk

Maximilian Ulrich Czysz [gesprochen Tschech], Jahrgang 1975, schreibt mit Unterbrechungen seit 1996 für die Augsburger Allgemeine. Er gewann 2005 mit Kollegen den zweiten Preis beim "Bundes-Wahl-Award" der Bundeszentrale für politische Bildung. 2016 erhielt er den renommierten Konrad-Adenauer-Preis für eine Zeitungsserie über eine geheime Düsenjäger-Fabrik im Wald bei Zusmarshausen. Auf eine Initiative von Czysz entstand dort 2018 ein Gedenkweg, der an das Waldwerk Kuno und das Unrecht vor der eigenen Haustüre erinnert.

Von Czysz stammt auch die Kriminalgeschichtensammlung "Mordsgeschichten aus Bad Tölz und dem Isarwinkel" sowie "Mordsgeschichten - die kleinen und großen Sünden unserer Vorfahren". 2019 wurde eine weitere Zeitungsserie von Czysz beim Deutschen Lokalsport-Preis ausgezeichnet. Zuletzt sind im Verlag Hans Högel die „Bildergeschichten“ erschienen, eine bunte Sammlung von Geschichten über Land und Leute aus dem Unterallgäu. Czysz leitet seit 2020 zusammen mit Christoph Frey die Redaktion Schwabmünchen.

Treten Sie mit Maximilian Czysz in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Maximilian Czysz

Bis April soll der Rohbau stehen: Aber welche Fenster bekommt das neue Schwabmünchner Hallenbad?
Schwabmünchen

Neues Hallenbad: Wie lässt sich der "Vogeltod" vermeiden?

Spezialglas für das Schwabmünchner Hallenbad: Die Kosten und die Wirksamkeit wurden jüngst im Stadtrat diskutiert.

An einer Astrofotografie mit Langzeitbelichtung versuchte sich Silvia Kugelmann aus Kutzenhausen. Sie fotografierte über Streitheim mit einer Belichtung von 30 Minuten.
Landkreis Augsburg

Abstimmen und mitmachen: Was ist das Leserbild des Monats September?

Unsere Leserinnen und Leser können ihre schönsten Fotomotive aus dem Augsburger Land an die Redaktion schicken. Jetzt beginnt die neunte Abstimmung.

Verdi rief bei Amazon in Graben zum Streik auf.
Video
Graben

Gewerkschaft ruft zum Arbeitskampf bei Amazon in Graben auf

Verdi will, dass die Mitarbeiter Tarifverträge erhalten. Amazon erhöht ab September den Stundenlohn.

Die Geburtshilfe an der Wertachklinik in Bobingen ist jetzt Geschichte.
Kommentar

Das Ende der Geburtshilfe war ein Tag ohne politische Prominenz

Am Freitag war Schluss: Die Geburtshilfe an der Bobinger Wertachklinik wird eingestellt. Ohne Tamtam. Politiker kamen auch keine - braucht's auch nicht, um sich zu erinnern.

Letzter Tag der Geburtenstation, letztes Bobinger Baby: Der kleine Adam und seine Mutter Ena Plese sind wohlauf.
Bobingen

Ende der Geburtenstation: Das letzte Bobinger Baby heißt Adam

Mit dem Baby Adam endet die Ära der Bobinger Geburtenstation in der Wertachklinik. Was der letzte Tag für die junge Familie und die Hebammen bedeutet.

Der Turm der Kirche St. Michael ist ein Wahrzeichen von Schwabmünchen.
Aufgefallen

Warum die Kirche besser im Dorf bleibt

Ein Blick in die Geschichte kann erklären, warum die Kirche besser im Dorf bleibt und niemand in Schwabmünchen übertrieben hat.

Ein Leben lang im Einsatz für Schwaben: Hans Frei.
85. Geburtstag

Hans Frei: "Die Gefahr, dass Gebäude verschwinden, war groß"

Der frühere Bezirksheimatpfleger von Schwaben hat in vielen Fällen erst ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass alte Bausubstanz einen besonderen Wert besitzt.

Das neue Bad wird auf der Wiese zwischen Turnhalle (rechts) und Stadthalle (links) gebaut. Oben im Bild sind die Leonhard-Wagner-Schulen zu sehen.
Schwabmünchen

Gibt es eine Alternative für die Gasheizung im neuen Hallenbad?

Die Stadt Schwabmünchen will an der bisherigen Planung festhalten und liebäugelt mit einer Nahwärmeversorgung für das Lehrschwimmbad, das gerade gebaut wird.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger trug sich bei seinem Besuch am Montag ins Goldene Buch der Stadt Schwabmünchen ein.
Schwabmünchen

Erste Bilanz zum Michaeli-Markt: "Es ist super gelaufen"

Am Montag kam mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hoher Besuch aus der Landeshauptstadt zum Rundgang und Festzeltbesuch.

Hermann Franze hat den Martinusweg durch den südlichen Landkreis bis Kaufbeuren ausgearbeitet.
Landkreis Augsburg

Neuer Pilgerweg im südlichen Landkreis: Auf den Spuren des heiligen Martin

Durch den südlichen Landkreis Augsburg führt ein neuer Pilgerweg. Er macht sich auf die Spur des heiligen Martin. Wie er entstand und wo er entlangführt.