Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Elefanten berüsseln die tote Lola

Ein zärtlicher Abschied

24.01.2012

Elefanten berüsseln die tote Lola

Trauriger Anblick: Mutter Panang verabschiedet sich von ihrem verstorbenen Elefantenbaby «Lola» im Tierpark Hellabrunn in München. Foto: Tierpark Hellabrunn dpa

Ergreifend war das Bild, das die Elefantenherde zeigte, wie sie vom Elefantenbaby Lola Abschied nahm. Liebevoll berüsselten die grauen Dickhäuter das tote Tier.

Grablichter, Blumen und Bilder liegen vor dem Freigehege der Elefanten im Münchner Tierpark Hellabrunn. Die Besucher trauern um die kleine Lola. Das Elefantenbaby ist am Samstag kurz vor der bevorstehenden Herz-Operation gestorben (). Der kleine Elefant überlebte eine schwere Lungenembolie nicht.

Ergreifend war das Bild, das die Elefantenherde zeigte, wie sie von Lola Abschied nahm. Liebevoll berüsselten die grauen Dickhäuter das tote Tier. Tierpfleger Andreas Fries und seinen Kollegen ging dieser Moment des Abschieds nahe.

„Es ist natürlich beeindruckend, wie solche großen Tiere den leblosen Körper feinfühlig und zärtlich mit den Rüsseln befühlen“, sagt Revierleiter Fries. Die Elefanten brauchten einen Moment, bis sie merkten, dass das Kleine weder atmet, noch auf die Laute der Herde reagiert. Etwa eine halbe Stunde standen die sechs Elefanten um die tote Lola und berührten sie immer wieder. Dann zog die Herde ab. Die Tiere würden solch einen Tod pragmatisch nehmen, so der Tierpfleger. Das Leben gehe für sie weiter.

Elefanten berüsseln die tote Lola

An Lolas Mutter, der Elefantenkuh Panang, ist der Tod ihres Babys nicht spurlos vorbeigegangen. Ab und an sei Panang in sich gekehrt, hat Fries beobachtet. Wer die Elefantenkuh gut kenne, bemerke ihre Trauer. Gerade für die Mutter sei es wichtig gewesen, sich von Lola zu verabschieden. „Sie muss realisieren, dass ihr Kind tot ist.“ Ansonsten würde die Elefantenkuh ständig nach ihrem Kind suchen und nach ihm rufen.

Trotz aller Trauer um ihr totes Kind - Panang nimmt wieder am Herdenleben teil. Ablenkung erfährt sie von dem kleinen Ludwig. Zwar ist der acht Monate alte Elefant nicht ihr Kind, aber mit seinen Flausen im Kopf ist er für die Elefantenkuh eine willkommene Abwechslung, berichtet der Tierpfleger. Der Kleine hatte oft mit Lola gespielt.

Auch der Rest der Elefantenherde kümmert sich um Panang. Wie Fries erzählt, stehen immer ein oder mehrere Elefanten bei ihr oder wollen mit ihr Unfug anstellen. „Allerdings ist Panang nicht immer davon begeistert.“ Bis es im Tierpark Hellabrunn wieder Elefantennachwuchs gibt, werden einige Jahre verstreichen. Der einzige Bulle ist in den Leipziger Zoo ausgelagert, bis das Elefantenhaus im Tierpark Hellabrunn fertig saniert ist.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren