Newsticker
US-Regierung: Rückeroberung der Schlangeninsel Erfolg für ukrainisches Militär
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. G7-Gipfel 2015: So teuer waren die Geschenke des Freistaats beim G7-Gipfel

G7-Gipfel 2015
20.08.2015

So teuer waren die Geschenke des Freistaats beim G7-Gipfel

Die Delegationsmitglieder auf dem G7-Gipfel erhielten vom Freistaat Bayern Geschenke im Wert von über 47.000 Euro. Darunter war auch ein Rucksack.
Foto: Stephan Jansen/dpa

Das G7-Gipfeltreffen hat den Freistaat Bayern einiges gekostet. Das Innenministerium hat nun enthüllt, wie teuer die Geschenke waren, die auf dem G7-Gipfel verteilt wurden.

Auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Katharina Schulze hat die bayerische Staatsregierung offengelegt, wie viel die Geschenkspakete beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau den Freistaat gekostet haben. Über 47.000 Euro wurden folglich für die Präsente an die 191 Delegationsmitglieder aufgewendet. Was die G7-Gäste geschenkt bekamen und was die einzelnen Geschenke kosteten, sehen Sie hier:

Geschenk Einzelkosten Gesamtkosten
Schirm: 8,31 Euro 1587,21 Euro
Bayernbuch: 21,80 Euro 4163,80 Euro
Rucksack: 32,63 Euro 6232,33 Euro
Wein: 33,32 Euro 6346,93 Euro
Kugelschreiberset: 54,44 Euro 10.398,04 Euro
Porzellanlöwe: 99,23 Euro 18.952,93 Euro

Insgesamt erhielt also jedes Delegationsmitglied Bayern-Souvenirs im Wert von etwa 250 Euro. Das Innenministerium meint dazu im Schreiben an die Abgeordnete nur: "Erinnerungsgeschenke in dieser Größenordnung sind bei derartigen Anlässen aus Sicht der Bayerischen Staatskanzlei üblich". Doch das waren noch nicht alle Geschenke. Auch an die Journalisten wurde gedacht.

Geschenk Einzelkosten Gesamtkosten
Lebkuchenherzen 1,57 Euro 18.890,00 Euro
Rucksäcke 32,63 Euro 81.575,00 Euro

Katharina Schulze hielt die Ausgaben im Gegensatz zur Staatskanzlei nicht für gerechtfertig: "Das Geld der bayerischen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ist in manchen Fällen reichlich leichtfertig verprasst worden." dhm/dpa

Die Diskussion ist geschlossen.