Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommissar Kluftinger bald mit eigenem Stück im Theater zu sehen

"Wetterleuchten"

12.05.2015

Kommissar Kluftinger bald mit eigenem Stück im Theater zu sehen

Das Autorenduo Michael Kobr (rechts) und Volker Klüpfel haben ein eigenes Kluftinger-Theaterstück geschrieben.
Bild: Finepic Helmut Henkensiefken (Archiv)

Kommissar Kluftinger kehrt ins Theater zurück: Das Stück mit dem Titel "Wetterleuchten" läuft ab Herbst am Landestheater Schwaben - und wurde eigens für die Bühne geschrieben.

Der erste Versuch, vor fünf Jahren mit "Rauhnacht" einen Kluftinger-Krimi auf die Bühne des Landestheaters Schwaben (LTS) zu bringen, stieß auf recht geteiltes Echo - war aber ein großer finanzieller Erfolg. Nun kehrt der Allgäuer Kult-Komissar auf die Theater-Bühne zurück. "Wetterleuchten" heißt das Stück, das die beiden Autoren Michael Kobr und Volker Klüpfel diesmal exklusiv für die Bühne geschrieben haben. Die Premiere findet am 25. September in Memmingen statt. Jockel Tschiersch - der Kommissar Hefele in den Kluftiger-Filmen - wird die Hauptrolle als "Klufti" spielen.

In "Wetterleuchten" ermittelt Kluftinger wie schon im letzten Roman "Grimmbart" in einem düsteren Umfeld. Der Kommissar wird jäh aus dem gemeinsamen Exerzitien-Wochenende mit Intimfeind Doktor Langhammer gerissen: Im Glockenturm der Ottobeurer Basilika wird die Leiche eines schwarz gewandeten Mönchs gefunden. Ist der Tod des Paters, der mit verrenkten Gliedern am Boden liegt, lediglich ein Unglück? Oder versteckt sich unter seinen Mitbrüdern ein Mörder? Erneut steckt "Klufti" mitten in einem verzwickten Fall. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren