Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 235000 Liter Heizöl werden jährlich eingespart

Energiewende

14.01.2012

235000 Liter Heizöl werden jährlich eingespart

CSU Höchstädt wehrt sich gegen Vorwürfe aus der SPD/FDP-Fraktion

Höchstädt „Energieeinsparung und Klimaschutz war für die Verantwortlichen der Stadt Höchstädt bereits in der vorherigen Wahlperiode eine zentrale Aufgabe. Die Initiativen kamen von Bürgermeisterin, Stadtrat und Schulverband und wurden aktiv umgesetzt“, heißt es in einer Pressemitteilung der CSU. Dazu seien beispielsweise große Teile der Straßenbeleuchtung umgerüstet worden, bereits 2007 sei ein Energieeinsparcontracting für Schule, Turnhalle und Hallenbad auf den Weg gebracht und auf regenerative Energie umgestellt worden.

Heizen mit Abwärme

Mittlerweile würden daneben die Nordschwabenhalle und das Feuerwehrgerätehaus in gleicher Weise mit der Abwärme aus einer Biogasanlage versorgt. Dass die Kirchengemeinde sich dem angeschlossen hat und das neue Kindergartengebäude, das Pfarrhaus und das Pfarrheim in gleicher Weise beheizt werden, betont die Höchstädter CSU außerdem. Jährlich würden dadurch rund 235000 Liter Heizöl eingespart. Stadtrat Konle, so weiter, sei wohl nicht bewusst, dass die politisch Handelnden mit ihrer Entscheidung für regenerative Energie dafür die Grundlage gelegt hätten.

235000 Liter Heizöl werden jährlich eingespart

Asbesthaltige Platten

Der Antrag von SPD/FDP 2009 auf Errichtung von PV-Anlagen auf dem Bauhof mit Maschinenhalle sei abgelehnt worden, weil die Gebäude einerseits mit asbesthaltigen Zementfaserplatten bedeckt und andererseits die Ausrichtung nicht optimal gewesen seien. Für ein weiteres Gebäude sei der Antrag ebenfalls abgelehnt worden, weil es unmittelbar vor dem Verkauf gestanden sei.

Die CSU hofft laut Pressemitteilung, dass Wolfgang Konle als neuer Fraktionsvorsitzender der SPD/FDP mit der Arbeit im Stadtrat besser zurechtkomme, „wenn er künftig am Fraktionstreff teilnimmt und auch zu Informationsveranstaltungen des Stadtrates kommt“. (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren