Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Atomkraftwerk Gundremmingen: Atommüll: Wohin mit den radioaktiven Überbleibseln?

Atomkraftwerk Gundremmingen
11.03.2020

Atommüll: Wohin mit den radioaktiven Überbleibseln?

Auf dem Foto: Das Atomkraftwerk Gundremmingen.
Foto: B. Weizenegger

Plus Der Corona-Virus hält viele ab: Forums-Treffen befasst sich trotzdem mit einem anderen ebenso brisanten Thema

Die Zahlen und Zeiträume sind gigantisch, die Herausforderungen ebenfalls: Fast 2000 Transportbehälter für den verstrahlten Atommüll aus der zu Ende gehenden Kernkraftepoche stehen deutschlandweit da. Eine große Lagerstätte, die rund eine Million Jahre sicher halten soll, wird bis 2031 gesucht. Was Mitglied Elisa Akansu zum Treffen der 800 Mitstreiter zählenden Bürgerinitiative gegen das Zwischenlager Gundremmingen und nach ihren Recherchen unter anderem in Berlin im Gepäck hatte, ließ aufhorchen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.