1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kindern im Notfall richtig helfen

14.09.2019

Kindern im Notfall richtig helfen

Die DLRG bietet einen Kurs an

Akute Gefahren für Kinder zu erkennen und im Notfall Erste Hilfe zu leisten – all dies lernen Eltern, Erzieher, Großeltern und andere Interessierte in den Kursen „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“ der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Wenn Kinder durch Unfälle oder Erkrankungen in Not geraten, sind meistens Erwachsene in der Nähe, die gerne helfen wollen. Gleichzeitig sind die Helfer jedoch oft verunsichert und befürchten, dem kleinen Patienten durch falsches Handeln mehr zu schaden als zu helfen. Darüber hinaus denken viele Menschen, dass sich die Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindern grundlegend von denen bei Erwachsenen unterscheiden. Tatsächlich liegen die Unterschiede oft nur im Detail; denn die allgemeinen Grundsätze der Ersten Hilfe gelten für jeden Menschen, egal ob jung oder alt, informiert die DLRG in einer Pressemitteilung.

In den Erste-Hilfe-Kursen speziell für Kindernotfälle lernen Teilnehmer die häufigsten Gefahren- und Notfallsituationen kennen, in die Kinder geraten können. Sie erfahren dabei, welche Maßnahmen sie dann durchführen sollten. Unter der Anleitung von Ausbilderin Claudia Lijsen können die Teilnehmer an Baby- und Kinder-Phantomen die Reanimation erlernen, erfahren viel über typische Unfälle im Kindesalter, wie zum Beispiel Verschlucken, Vergiftungen, Verbrennungen und Verbrühungen sowie Stürze. Vor allem aber soll der Kurs jungen Eltern, Großeltern, Babysittern und allen mit der Erziehung von Kindern Beauftragten die Sicherheit vermitteln, im Notfall richtig handeln zu können. (pm)

Der nächste Kurs findet am Samstag, 28. September, von 9 bis 17 Uhr im DLRG-Heim in Lauingen statt. Anmeldungen unter: www.dillingen-donau.dlrg.de oder per Email: erste-hilfe@dillingen-donau.dlrg.de .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren