1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Musikalische Feinkost serviert

Konzert

13.04.2015

Musikalische Feinkost serviert

Copy%20of%20IMGP7240.tif
3 Bilder
Sie alle boten dem Publikum auf der Bühne der Chili-Kulturkneipe von Dillingen tolle musikalische Auftritte im Rahmen einer wieder einmal gelungenen Songwriters Night. Links im Bild das Duo „Deep‘n High“; Bildmitte: „Glasherz“; rechts das „Trio Stromlos“.

Die 6. Songwriters Night bot Selbstgemachtes in vier Gängen

Quer durch die Musikstile von Rock bis Pop, Country, Folk. Jazz und sowie auch ein wenig Raggea reichte das Angebot der vier Musikformationen, die am Samstagabend im Rahmen der „6. Songwritern Night“ von Organisator Robert Christa in der recht gut besuchten Chili-Kulturkneipe dem Publikum kräftigen sowie auch enthusiastischen Beifall entlockten.

Nach einer kurzen Einführung mit Blick auf die Musiker und Bands durch Veranstalter Robert Christa sowie dem Hinweis, dass die Songwriters Night im Chili aufgrund des vielen guten musikalischen Nachwuchses in der Region ab heuer zweimal pro Jahr stattfinden werde, startete die Gruppe „Glasherz“ aus Heidenheim die Songwriters Night. Die vier Musiker um Sängerin Geli verstehen nicht nur ihr instrumentales Handwerk, sondern wissen auch mit Kreativität zu glänzen. Dies zeigt sich nicht nur daran, dass sie ausschließlich eigene Sachen mit deutschen Texten spielen, die mal spritzig, mal emotional oder einfach rockig dem Publikum präsentiert werden, das nicht umsonst eine Zugabe herbeiapplaudierte.

Eine Zugabe war den Besuchern vom „Trio Stromlos“ anschließend aus zeitlichen Gründen nicht vergönnt, obwohl auch sie von ihnen nach einem spielfreudigen und zuweilen mit musikalischen Leckerbissen garnierten Auftritt vom begeisterten Publikum per Beifall und Zurufen eingefordert wurde. Mark Poppe (Piano, Akkordeon und Gitarre) sowie Martin Wieland (Bass) und sein Sohn Andreas (Schlagzeug) sind virtuose Musiker mit großem musikalischen Können, das sich in ihren eigenen Songs und Arrangements besonders ausdrückt. Ihr unterhaltsames Programm reicht von Rock-Pop mit jazzigen, country-folk Einflüssen bis zum köstlichen Musette-Walzer als Ohrenschmaus über eine alte Mühle in Paris.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein nicht alltägliches Duo betrat anschließend die Bühne und verzauberte das Chili-Publikum mit zum Teil faszinierenden, abwechslungsreichen Liedern sowie nicht weniger charmanten Dialogen. „Deep‘n High“ nennt sich das Duo mit Sängerin Claudia Kocian und dem Bassisten Thomas Dirr, deren Spielspaß von der Bühne auf das Publikum übersprang. Sie bedienten ihr Publikum mit Eigenkompositionen aus Pop, Chanson, Jazz und Blues, wobei Sängerin Claudia Kocian Herz und Seele weit öffnet und Thomas Dirr mit seinen unaufdringlichen virtuosen, bisweilen auch furiosen Bassläufen weitere Instrumente vergessen machte. Ein begeistertes Publikum belohnte den Auftritt von „Deep‘n High“ mit begeistertem Beifall.

Im letzten Act der Songwriters Night betrat Lia Reyna mit ihrer Schlagzeugerin Marion die Bühne und zelebrierte ihren Auftritt aus eigenhändigen energiegeladenen Mischung zwischen Jazz und Soul, Pop und Rock-Musik. Sie begleitet sich selbst am Klavier, und ihre Stimme erklimmt auch höchste Töne und verbreitet Leidenschaft unter den Zuhörern. Ihr Groove, ihre Authentizität, ihre Energie begeistern. Das Publikum applaudierte ebenso.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Konzert_2018.tif
Musik

Feurig, temperamentvoll, leidenschaftlich

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen