1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Begleitet von vier Lichtern

Glaube

09.12.2011

Begleitet von vier Lichtern

In kleinen Gruppen erlebten die Mädchen und Buben bei den Kinderbibelnachmittagen mit allen Sinnen ganz unterschiedliche Eindrücke.
Bild: Foto: privat

Kinderbibelnachmittage in Bäumenheim

Bäumenheim Auch in diesem Jahr haben zahlreiche Bäumenheimer Grundschüler an den Kinderbibelnachmittagen teilgenommen, zu denen die katholische Pfarrgemeinde Maria Immaculata eingeladen hatte. An zwei Nachmittagen wurden die 46 Mädchen und Buben vom Team um die Organisatoren Angela Uhl sowie Gemeindereferent Anton Rathgeber angeleitet, motiviert, umsorgt und an die Welt des Glaubens herangeführt.

Klassiker ausgesucht

Mit dem Thema des Nachmittages „Die vier Lichter des Hirten Simon“ hatten sich die Helfer einen Klassiker unter den Weihnachtsgeschichten ausgesucht. Dabei durften die Kinder in verschiedenen Gruppen mit allen Sinnen die unterschiedlichsten Eindrücke erfahren. Gespannt lauschten die Teilnehmer der Erzählung vom Hirtenjungen Simon, der auf der Suche nach einem verlorenen Schaf verschiedene Prüfungen besteht, um schließlich in Bethlehem die „Heilige Nacht“ mitzuerleben. Abgerundet wurde die Geschichte mit stimmungsvollen Bildern. Angeregt durch das Gehörte, ließen die jungen Christen beim Basteln ihrer Kreativität freien Lauf, und so entstanden Laternen mit bunten Motiven passend zur Erzählung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Einheit „Lichtlein, leuchte mir“ machten die Kinder im abgedunkelten Raum die Erfahrung, dass man keine Reichtümer benötigt, sondern eine einfache Kerze genügt, um den ganzen Raum mit gemütlichem Licht zu füllen. Auch konnten die Mädchen und Buben, während sie symbolisch mit Krepppapier die Lichtstrahlen nachlegten, ihre eigenen Erfahrungen mit Dunkelheit und Licht ins Geschehen einbringen.

Stolz auf die Laternen

Ein herrlicher Duft verbreitete sich durch sämtliche Kirchenräume, als sich die Gruppe an der festlich gedeckten Tafel versammelte. Nach einem Tischgebet mit Pfarrer Ivan Novosel ließen sich alle selbst gemachten Kinderpunsch und Lebkuchen schmecken. Besonders stolz waren die Schüler auf ihre künstlerisch gestalteten Laternen, die sie beim Familiengottesdienst, zelebriert von Pfarrer Novosel, einweihen durften. Rund um den Altar standen die strahlenden Laternen und erfüllten den Kirchenraum mit zauberhaftem Licht. Zentralfigur des Geschehens war auch hier der Hirte Simon.

Während einer Diavorführung erzählte Gemeindereferent Anton Rathgeber den Kirchgängern von den vier Lichtern, die der kleine Hirte denen weitergab, die nach Licht und Hoffnung suchten. Sein letztes Licht schenkte er dem Kind in der Krippe. Dieses Licht flammte auf und ließ den ganzen Raum hell erstrahlen. (witt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_4606.JPG
Bäumenheim

Tödlicher Unfall auf B2: Ursache weiter unklar

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen