Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Betrug mit Bitcoins in Donauwörth: Senior verliert 8000 Euro

Donauwörth
01.12.2021

Betrug mit Bitcoins in Donauwörth: Senior verliert 8000 Euro

Betrüger haben die Digitalwährung Bitcoin des öfteren als Vorwand zum Betrug genutzt.
Foto: Jens Kalaene, dpa

Rentner aus der Region wird Opfer eines Anlagenbetrugs. Wie die Betrüger dabei vorgingen.

Ein 70-jähriger Mann zeigte bei der Polizeiinspektion Donauwörth am Dienstag einen Anlagebetrug an. Dieser lief laut Polizei "nach bekannter Methode" ab: Zuerst investierte der Senior im Sommer 2021 eine überschaubare Summe online in Bitcoins. Anfang November wurde der Mann dann mehrfach telefonisch kontaktiert. Dabei wurde ihm von einem bislang unbekannten Mann eine hohe Renditenausschüttung versprochen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.

03.12.2021

Gier, Dummheit wie kann man nur sowas machen, ohne Ahnung aufs große Geld setzen. Wo sollen die Gewinne den herkommen, sind die aus der Luft entstanden? Da wären die Banken ja Dumm wenn sie das System nicht selber nutzen würden! Aber tun sie das? Diese Frage mal im Geiste beantworten, und Ihr seht die Lösung!

Permalink