Newsticker

ÖBB stellt fast alle Nachtzüge von Österreich und der Schweiz nach Deutschland ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Großes Fest in Amerbach

06.02.2015

Großes Fest in Amerbach

Vorbereitungen für Feuerwehrjubiläum laufen bereits

Die Freiwillige Feuerwehr Amerbach bereitet sich auf ein großes Ereignis vor. Dieses war bei der Generalversammlung im Gasthaus Hönle eines der Themen. Auch Ehrungen standen an.

Vorsitzender Karl Strauß blickte auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres zurück. Dazu gehörten die beiden Feuerwehrfeste in Wemding und Laub, bei denen die Amerbacher Wehr jeweils Patenverein war. Kommandant Michael Hönle registrierte 21 Einsätze. Meist handelte es sich um Verkehrsregelungen oder Sicherheitswachen. Den größten Einsatz hatte die Wehr am 5. Mai, als man mit 45 Mann nach Wemding ausrückte, wo der Netto-Markt brannte. Hönle bedankte sich bei allen Aktiven, besonders bei seinem Stellvertreter Bernd Hönle und der Kreisbrandinspektion für die gute Zusammenarbeit.

Mit einstimmigem Beschluss legte die Versammlung fest, dass 2017 das 125-jährige Bestehen der Amerbacher Wehr mit einem mehrtägigen Fest gefeiert wird. Es wurde ein Festausschuss gewählt. Per Handschlag nahm Kommandant Michael Hönle neun Kameraden neu auf. Außerdem konnte man ein passives Mitglied gewinnen.

Karl Strauss nahm diverse Ehrungen vor. Für zehn Jahre aktiven Dienst würdigte er Stefan Fischer, Wolfgang Hoinle, Andreas Mayer und Markus Schneid; für 20 Jahre Manfred Hönle, Konrad Reicherzer, Thomas Reicherzer und Roland Schneid; für 30 Jahre Robert Behringer, Robert Uffinger, Klaus Reicherzer, Erich Seefried und Paul Maier.

Ludwig Mayer neues Ehrenmitglied

Bürgermeister Martin Drexler überreichte zusammen mit Kreisbrandmeister Bernhard Mayer an Thomas Schneid und Gerd Trollmann das Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst. Auf einstimmigen Beschluss der Versammlung wurde Ludwig Mayer für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Der Bürgermeister dankte Strauß und Kommandant Hönle für die hervorragende Zusammenarbeit. Drexler sprach von einer guten Entscheidung, 2017 ein Feuerwehrfest zu feiern. Er wünschte dem Festausschuss ein gutes Gelingen.

Kreisbrandmeister Bernhard Mayer sprach von einem schönen Bild, wenn neun Jugendliche sich für den aktiven Dienst in der Feuerwehr verpflichten. Aus dem Bericht des Kommandanten entnahm Mayer, dass die Amerbacher Wehr viele Übungen abgehalten habe.

Am Beispiel des Netto-Brandes stellte der Kreisbrandmeister fest, dass eine Feuerwehr schnell an ihre Grenzen stoßen könne. Der Kreisbrandmeister betonte die Wichtigkeit der gut ausgerüsteten und motivierten Dorffeuerwehren. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren