Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Rains Schützen haben einen größeren Umbau im Visier

Vereinsleben

10.04.2015

Rains Schützen haben einen größeren Umbau im Visier

Viele zufriedene Gesichter gab es bei den Rainer Schützen. Das Bild zeigt (hinten, von links) Lorenz Grünwald, Ingo Lehmann, Ingeborg Lehmann, Andreas Wagner, (davor) Eduard Schober, Milan Alesik, Sabine Grünwald, Christian Werner, (in der zweiten Reihe) Marek Wieczorek, Adalbert Kefer, Hiermeier Willi, Marc Ginal sowie (vorne) Otto Haupt, Angelika Kefer, Sylvia Wieczorek und Jürgen Brey.
Bild: Schützenverein

Maßnahmen an Wirtschaftsraum und Ständen stehen an. Ehrungen für treue und erfolgreiche Mitglieder

Es ist immer wieder aufs Neue erfreulich, wenn der Vorstand der Schützengesellschaft Rain bei wichtigen Veranstaltungen viele Mitglieder begrüßen darf. So auch bei der diesjährigen Generalversammlung.

Obwohl die Wahlen des zweiten Teils des Vorstands die meiste Zeit in Anspruch nahmen, waren andere Tagespunkte nicht von geringerer Wichtigkeit. Schützenmeister Marc Ginal verheimlichte nicht, dass größere Maßnahmen im Raum stehen, die sowohl den Wirtschaftsraum wie auch die Schießstände betreffen. Dementsprechend wurden auch Anträge zum Umbau beim Landratsamt gestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt konnte der Schützenmeister noch keine konkreten Aussagen zum Genehmigungsverfahren machen. Es wurden lediglich die zu erwartenden Kosten überschlagen.

Nach den Berichten des zweiten Sportwartes Martin Wittke und der Schatzmeisterin Angelika Kefer wurde von den Kassenprüfern Eduard Schober und Dr. Matthias Schweininger eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt, sodass die einstimmige Entlastung des Vorstands erteilt werden konnte. Schützenkommissar und Bürgermeister Gerhard Martin dankte allen Funktionsträgern für ihre stete gute Arbeit und das „vorbildliche Engagement zum Wohle der Gesellschaft“, die zu den ältesten im Landkreis gehört und wünschte weiterhin viel Erfolg – sowohl sportlich als auch gesellschaftlich.

Die Wahl brachte folgende Ergebnisse: Der zweite Schützenmeister Adalbert Kefer, Schriftführerin Sylvia Wieczorek, Jugendwart Otto Haupt sowie die Beisitzer im Gesellschaftsausschuss, Markus Wieczorek und Andreas Wagner, wurden wiedergewählt. Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung der Vereinsmeisterschaftspokale. Den Pokal für Luftpistole holte sich der amtierende Schützenkönig Jürgen Brey. Im Luftgewehrschießen sicherte sich die Vereinsmeisterschaft Angelika Kefer, während die beiden Pokale für Klein- und Großkaliber-Pistole an Adalbert Kefer verliehen werden konnten. Zum Schluss wurden Mitglieder für ihren Einsatz zum Wohle des Schützenwesens geehrt. Schützenmeister Ginal überreichte die Sebastianiorden in Bronze an Lorenz Grünwald, Markus Wieczorek, Willi Hiermeier, Ingo und Ingeborg Lehmann, Waldtraut Kaiser, Martina Butz und Mandy Nagel. Den Sebastianiorden in Silber erhielten Ralf Landes und Jürgen Neumerkel. Bereits im Januar erhielt während der Sebastianifeier in Donauwörth Christian Werner die goldene Sebastiani-Medaille und Heinrich Meyer die Sebastiani in Großgold, beide für ihre herausragenden Verdienste. (ale)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren