1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Sechs Vorstandsmitglieder treten ab

Verein

09.03.2018

Sechs Vorstandsmitglieder treten ab

Die Mitglieder der neuen Vorstandschaft der Rainer Krieger- und Soldatenkameradschaft: (von links) die Vorsitzende des KSK-Freundeskreises Irmgard Schmid, Schriftführer Reinhard Hilbert, Schatzmeister Fritz Rein, der stellvertretende Vorsitzende Herbert Stark und der Vorsitzende Günther Wintermayr.
Bild: Manfred Arloth

Neuwahlen bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft Rain. Besuch aus dem Ausland

Bei der Jahresversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Rain (KSK) wurden gleich sechs Mitglieder verabschiedet, die aus Altersgründen nicht mehr für den Vorstand kandidierten.

Dazu gehört auch Eduard Lepschy. Er hatte in den vergangenen 21 Jahren verschiedene Ämter inne. So war er unter anderem stellvertretender Vorsitzender, Schriftführer und Festleiter. Er kümmerte sich zudem um die Internetseite des Vereins. Auch Günter Detter, Erwin Holzmann, Walter Hell, Albert Schweinböck und Ferdinand Utz sind ausgeschieden. „Sie waren die ältesten Mitglieder im Ausschuss und seit Jahren gute Mitarbeiter im Verein“, lobte der Vorsitzende Günther Wintermayr.

Er wurde bei der Neuwahl als Vorsitzender im Amt bestätigt. Sein Stellvertreter ist Herbert Stark und Schatzmeister Fritz Rein. Nachfolger von Schriftführer Eduard Lepschy ist Reinhard Hilbert. Als neue Mitglieder im Ausschuss wurden Rainer Schober, Winfried Laske, Karl-Heinz Schurig und Josef Lay bestimmt. Irmgard Schmid leitet die Abteilung Freundeskreis.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Besonders begrüßte Wintermayr bei der Versammlung sieben Mitglieder österreichischer Traditionsvereine aus Gumpoldskirchen mit Obmann Alexander Gindel an der Spitze, die schon seit vielen Jahren „über Grenzen hinweg“ eine Partnerschaft, ja eine herzliche Freundschaft mit den Rainern pflegen. Rains Bürgermeister Gerhard Martin begrüßte ebenfalls ganz herzlich die Gäste aus Österreich und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass das gute Verhältnis noch lange bestehen möge.

Irmgard Schmid berichtete, dass der Abteilung Freundeskreis 45 Mitglieder angehören. Die Berichte des Schriftführers Eduard Lepschy und der Abteilungsleiterin seien ohne Einwände angenommen worden. „Bei Neuwahlen wurde ich für weitere drei Jahre als Vorsitzende bestätigt“, berichtete sie. Neu in der Führungsriege der KSK-Abteilung Freundeskreis seien stellvertretende Abteilungsleiterin Elisabeth Schmid und Schriftführerin Michaela Wünsch. Der KSK-Vorsitzende lobte die gute Unterstützung des Vereins durch die Abteilung Freundeskreis.

Bei der Versammlung der Rainer Kameraden gab es auch mehrere Ehrungen. Die Vereinsnadel in Silber erhielten Anton von Koblenc und Erich Resch. Treuenadeln erhielten Wolfgang Geppert und Walter Lenk (25 Jahre), Werner Würz (50 Jahre) und Oskar Gottwald (65 Jahre).

Die Ehrenbrosche für Frauen in Silber bekam Alma Schober und die BKV-Ehrennadel in Gold wurde an Helmut Fink, Bernd Keiter und Detlef Krämer verliehen. Das BKB-Ehrenkreuz in Bronze wurde an Erwin Hackenberg und Horst Krawietz überreicht und das Verdienstkreuz in Bronze an Erwin Holzmann. Herbert Stark erhielt das Verdienstkreuz in Silber.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Asyl_Donauw%c3%b6rth_2(1).tif
Asyl

Wer kommt ins Ankerzentrum?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen