1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mozartwochen im Meringer Papiertheater

Mering

24.01.2020

Mozartwochen im Meringer Papiertheater

Szene aus der „Entführung aus dem Serail“ mit Belmonto auf dem Schiff.
Bild: Benno Mischka

Das Multum in Parvo in Mering serviert außerdem neu den British Afternoon Tea zur Zauberflöte.

Am 27. Januar jährt sich der Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart zum 264. Mal. Das nimmt das Meringer Papiertheater Multum in Parvo (MIP) zum Anlass, um den Komponisten mit den Mozartwochen zu feiern.

Am Sonntag, 26. Januar, spielt das MIP-Team zu seinen Ehren „Die Entführung aus dem Serail“. „Team heißt bei der ,Entführung‘ seit der Premiere immer alle vier Familienmitglieder, denn unsere Söhne Benedikt und Maximilian sind bei dieser Inszenierung immer hinter den Kulissen mit von der Partie“, berichtet Benno Mitschka nicht ohne Stolz. Durch den Einsatz von insgesamt acht Händen lässt sich die Opernbühne der Familie erstmals vorne und hinten gleichzeitig von beiden Seiten bespielen.

Die Oper „Die Entführung aus dem Serail“ spielt an der türkischen Küste um die Mitte des 16. Jahrhunderts. Die Komposition enthält Anklänge an die Janitscharen-Musik, die Militärmusik der Osmanen. So erklangen im Orchestergraben nicht nur die üblichen Instrumente der Wiener Klassik, sondern auch Becken, große Trommel, Piccoloflöte und Triangel.

Mozartwochen im Meringer Papiertheater

Vom 31. Januar bis 2. Februar, also am zweiten Mozart-Wochenende, steht die „Die Zauberflöte“, die auch beim Meringer Publikum klar die Hitliste anführt, auf dem Spielplan. Die Opernhausbetreiber zeigen das Stück in einer überarbeiteten Fassung und haben auch die Musik einer Verjüngungskur unterzogen.

Von Anfang an hatten Benno Mitschka und Christine Schenk das Ziel, Operngenuss zugleich mit kulinarischem Genuss zu kombinieren. Deshalb bieten sie bereits seit fünf Jahren fast jeden Sonntag ein Mittagsbüfett nach ihren Opernaufführungen an. „Vor einiger Zeit kam uns nun die Idee, unsere Opernaufführung mit einer wunderbaren britischen kulinarischen Errungenschaft zu verbinden: dem Afternoon Tea“, erzählt Benno Mitschka, der selbst zehn Jahre lang in London gelebt und gearbeitet hat.

So trifft Benno Mitschka gemeinsam mit seiner Frau derzeit sämtliche Vorbereitungen, um diese besondere Tradition im eigenen Opernhaus aufleben zu lassen. Demnächst stehen dann in Mering zum Afternoon Tea Scones mit Clotted Cream und typisch englischer Marmelade, Sandwiches mit Ei, Gemüse, Schinken oder Lachs sowie ein buntes Allerlei an Kuchenspezialitäten auf dem Speiseplan, die zu den verschiedensten Teesorten – 30 haben es bislang in die nähere Auswahl geschafft – serviert werden.

Premiere des British Afternoon Teas wird am 29. März im Multum- in-Parvo-Opernhaus sein. Auf dem Spielplan steht an diesem Tag Mozarts beliebteste Oper, „Die Zauberflöte“.

Das Programm des Papiertheaters im Überblick

  • Die Entführung aus dem Serail: Sonntag, 26. Januar um 11 Uhr (mit Mittagsbuffet)
  • Die Zauberflöte: Freitag, 31. Januar um 19 Uhr; Samstag, 1. Februar um 19 Uhr,Sonntag, 2. Februar um 11 Uhr (mit Mittagsbuffet)
  • Die Zauberflöte mit British Afternoon Tea: Sonntag, 29. März um 16 Uhr

Karten können per E-Mail (kartenreservierung@papiertheater.net), telefonisch (08233 / 79 50 895) oder im Laden in der Augsburger Str. 48 in Mering erworben werden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren