1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Thomas Mayr ist Schützenkönig

Ehrungen

07.01.2016

Thomas Mayr ist Schützenkönig

Noch Wurst-, Brezen- und Schützenkönige gibt es bei Mandicho Merching: (von links) Simone Stadtherr, Thomas Mayr und Andreas Greppmeir. Vorne die Jugend mit Kadir Aydin, Louis Falk und Lena Spicker.
Bild: Andreas Greppmeir

Der Bruder hat das Nachsehen bei den Mandichoschützen

Bei den Mandichoschützen löste Thomas Mayr seinen Bruder Wolfgang als Schützenkönig ab. Mit einem 22,50-Teiler sicherte sich der Luftgewehrschütze, der in den vergangenen Jahren die Königskette schon mehrfach sein Eigen nennen durfte, die Königswürde. Simone Stadtherr wurde mit einem 27,30-Teiler knapp vor dem Brezenkönig Andreas Greppmeir (27,71-Teiler) zur Wurstkönigin gekürt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bei der Jugend übernahm Jugendsportleiter Uli Spicker die Leitung der Königsproklamation. Wie im vergangenen Jahr musste sich Kadir Aydin (74-Teiler) mit der Brezenkette zufriedengeben. Uli Spicker konnte seine Tochter Lena zur Wurstkönigin ernennen. Mit ihrem 62-Teiler konnte sie sich nicht gegen Louis Falk durchsetzen, der sich mit einem 15-Teiler die Königswürde und somit auch die Königskette der Jugend sicherte. Louis durfte sich auch über die Glückwünsche des Merchinger Bürgermeisters Martin Walch freuen, der ihm zusätzlich einen Büchergutschein überreichte.

Doch nicht nur Walch war beim Höhepunkt der Merchinger Schützen anwesend. Neben zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern hatte auch der Zweite Bürgermeister Eugen Seibert den Weg ins Schützenheim gefunden und durfte an der Siegerehrung der Vereinsmeister teilhaben. Im Anschluss an die Siegerehrung der Vereinsmeister wurden die Wanderpokale für das beste Blattl vergeben, die im Laufe des gesamten Schützenjahres erzielt wurden. Bei den Erwachsenen konnte Simone Stadtherr einen 1,90-Teiler vorweisen und somit den Wanderpokal entgegennehmen. Schon seit Jahren stiftet Bürgermeister Martin Walch den Wanderpokal für die Jugend. Für ein Jahr kann nun Timo Spicker (12-Teiler) den schönen Glaspokal sein Eigen nennen.

Auch Damensportleiterin Heidi Ruhland durfte an diesem Abend noch eine Siegerehrung übernehmen. Sie hatte in der Zeit von Oktober bis November zu einem Glücksschießen aufgerufen, an dem sich 14 Damen der Mandichoschützen beteiligten. Am Ende konnte es Martina Schneemayer vor Jessica Greppmeir und Traudl Schindler gewinnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren