1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Urnenwand in Kissing wird erweitert

Kissing

15.07.2018

Urnenwand in Kissing wird erweitert

Der Kissinger Bauausschuss hat einer Erweiterung der Kissinger Urnenwand zugestimmt.
Bild: Peter Stöbich (Archiv)

Der bestehende Raum wird wohl in einem halben Jahr belegt sein. Salzlager ist verstärkt worden.

Die Nachfrage nach Bestattungsplätzen in der Urnenwand auf dem Kissinger Friedhof ist sehr groß. Die Verwaltung schätzt, dass der bestehende Raum in etwa einem halben Jahr belegt sein wird. Daher hat der Kissinger Bauausschuss nun einer Erweiterung zugestimmt.

Im Anschluss an die bestehende Urnenwand wird eine weitere mit vier Feldern mit jeweils zwölf Kammern errichtet. Um die Urnenwand nicht zu massiv wirken zu lassen, soll zur bestehenden ein Abstand gelassen werden. Zudem soll die neue in der gleichen Bauform und Optik erstellt werden. Die Kosten liegen bei etwa 35000 Euro. Das Thema wird im Jugend- und Kulturausschuss kommende Woche noch einmal besprochen.

Salzlager Wie berichtet, hatte eine Überprüfung ergeben, dass das Salzlager am Kissinger Bauhof strake Schäden aufweist. Gemeinderat Ludwig Asam von den Grünen fragte, wie es nun weitergeht. Laut Bauamtsleiter Alfred Schatz ist das Lager bereits mit dicken Eisenstreben im oberen Bereich verstärkt worden. Dadurch sei auch eine Überfüllung nicht mehr möglich. Bürgermeister Manfred Wolf geht davon aus, dass der Betonbau nun noch ein paar Jahre hält. „In der Vergangenheit sind dort Dinge falsch gemacht worden.“ Zum Beispiel sei auch von außen angeschüttet worden. „Das ist alles abgestellt.“ (schr-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20JukaPolen.tif
Musik

Auf Konzertreise durch Polen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen