1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Gewürzhersteller Fuchs ruft Oregano zurück

Produkt-Rückruf

17.01.2020

Gewürzhersteller Fuchs ruft Oregano zurück

Das Unternehmen Fuchs ruft Oregano gerebelt zurück.
Bild: Fuchs

Produkt-Rückruf bei der Firma Fuchs: Das Unternehmen ruft Oregano (gerebelt) zurück. Welche Produkte genau betroffen sind, erfahren Sie hier.

Der Gewürzhersteller Fuchs ruft "Fuchs Professional Oregano gerebelt" im 250-Gramm-Beutel zurück. Grund dafür sind nach Unternehmensangaben unerwünschte Inhaltsstoffe. Der Rückruf erfolgt laut Fuchs aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden. Die Losnummer des betroffenen Produkts lautet 9176CA.

In Proben sei ein hoher Gehalt an sogenannten Pyrrolizidinalkaloiden gefunden worden. Dabei handele es sich um Pflanzeninhaltsstoffe, die manche Pflanzenarten selbst bilden, um sich vor natürlichen Fressfeinden zu schützen. Pyrrolizidinalkaloide könnten in übermäßiger Menge beim Verzehr für die Gesundheit schädlich sein, erklärte eine Unternehmenssprecherin. Das Produkt könne im Geschäft zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren