Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland sieht nach Scheinreferenden Mehrheit für Anschluss besetzter Gebiete in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Ernährungs-Kolumne: Lachs mit Lakritze, Erdbeeren mit Parmesan? Wem es schmeckt!

Lachs mit Lakritze, Erdbeeren mit Parmesan? Wem es schmeckt!

Kommentar Von Anja Schwengel-Exner
05.09.2022

Heute kommt bei Köchen zusammen, was für viele nicht zusammengehört. Trotzdem kommen die Gerichte gut an. Wie wäre es etwa mit Lachs und Lakritze oder Erdbeeren mit Paramesan?

In der Küche ist es wie in der Liebe – einige Paare sind das perfekte Match. Himmlisch sind Pflaumen mit Zimt, Trauben mit Käse, Tomaten mit Basilikum oder Lachs mit Gurke. Aber auch ungewöhnliche Kombinationen wie Garnelen mit Zimt und Vanille, dunkle Schokolade mit Blauschimmelkäse oder Blumenkohl mit Kakao harmonieren erstaunlich gut miteinander.

Lachs und Lakritze, Erdbeeren mit Parmesan: Das funktioniert erstaunlich gut!

Doch warum ist das so? Ob und wie uns etwas schmeckt, hängt von vielen Faktoren ab. So spielt neben unserer Esskultur und der Jahreszeit die Umgebung, aber auch wie Speisen angerichtet sind und die Situation, in der wir essen oder mit wem, eine Rolle. Einfluss hat auch das Zusammenspiel von sensorischen Reizen für Mund und Nase: Welches Mundgefühl Lebensmittel wecken, sie kalt oder warm, schmelzend weich oder knackig sind und welche Aromen sie aufweisen.

Unsere Zunge kann fünf Geschmacksrichtungen unterscheiden – süß, sauer, salzig, bitter und umami, was für einen herzhaft-fleischigen Geschmack steht. Sind die unterschiedlichen Komponenten harmonisch gemischt, schmecken Speisen rund.

Munter drauf los experimentieren: Je mehr Ähnlichkeit, desto harmonischer

Wer schon einmal eine verstopfte Nase hatte, weiß, dass damit so gut wie kein Essen schmeckt und welch großen Anteil das Riechen am Geschmack hat. Etwa 80 Prozent des Geschmackserlebnisses basieren auf den Aromen der Speisen. Bislang sind um die 10.000 Aromen bekannt, von denen nur etwa 300 für das Kochen von Bedeutung sind. Diese werden in sieben Schlüsselaromen unterteilt: fruchtig-säuerlich, holzig-herb, würzig-zimtig, blumig-frisch, röstartig-erdig, vanilleartig-rauchig und zitrus-kräuterig.

Um besondere Geschmackskompositionen zu bekommen, kann man munter drauflosexperimentieren und probieren, welche Lebensmittel zueinanderpassen. So wie der britische Sternekoch Heston Blumenthal, der mit „Kaviar mit weißer Schokolade“ eine Geschmackssensation kreierte. Um herauszufinden, warum manche Lebensmittel füreinander geschaffen sind, andere aber gar nicht harmonieren, ging er die Suche wissenschaftlich an. Danach passen Lebensmittel mit ähnlichen Aromen besonders gut zueinander. Je mehr Ähnlichkeiten im Aroma bestehen, desto harmonischer die Kombination.

Lesen Sie dazu auch

Welche Lebensmittel sind kombinierbar? Das zeigen Kochbücher

Inzwischen gibt es unzählige Bücher, die Kombinationsmöglichkeiten von Lebensmitteln aufzeigen, und Aromen-Datenbanken, die errechnen, was zueinanderpasst. Die können nicht nur Profiköchen bei der Entwicklung neuer Rezepte helfen– auch jede/r Hobbyköchin/koch kann diese Informationen nutzen, um keine Langeweile am Esstisch aufkommen zu lassen.

Einige Kombinationen, die dort vorgeschlagen werden, muten exotisch an: Erdbeeren mit Parmesan, Lachs mit Lakritze, Tomaten mit Vanille oder Auberginen mit Ziegenkäse und Granatapfel.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.