Newsticker
Kiew: Ukrainische Regionen melden russischen Raketenbeschuss
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Vergleich: Das taugen Zahnzusatzversicherungen

Vergleich
23.05.2022

Das taugen Zahnzusatzversicherungen

Die monatlichen Kosten einer Zahnzusatzversicherung hängen vom Alter des Versicherten ab – und vom Leistungsumfang.
Foto: stock.adobe.com/contrastwerkstatt

Plus Der Besuch beim Zahnarzt kann ins Geld gehen, Krankenkassen zahlen nur einen Festzuschuss. Versicherungen versprechen Abhilfe. Worauf man achten sollte.

Ob Krone, Brücke oder Prothese – wer schon einmal Probleme mit seinen Zähnen hatte, weiß, dass auch die Zahnarztrechnung richtig wehtun kann. Denn Zahnersatz kann schnell ins Geld gehen: Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich nur mit einem festen Betrag an der Regelversorgung – egal, ob man bei einem fehlenden Zahn eine schlichte Metallbrücke oder ein mehrere tausend Euro teures Implantat wählt. Abhilfe verspricht eine Zahnzusatzversicherung – die Auswahl ist hier riesig. Für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest hat die Stiftung Warentest 267 Tarife unter die Lupe genommen – 111 von ihnen wurden mit „sehr gut“ bewertet. Dennoch sollten gesetzlich Versicherte beim Abschluss von Zahnzusatzversicherungen genau hinsehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.