Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fischer Fahrzeugwerke: Gute Auftragslage bei Verkaufsfahrzeugen

Landkreis Günzburg

18.01.2021

Fischer Fahrzeugwerke: Gute Auftragslage bei Verkaufsfahrzeugen

Treue Mitarbeiter hat der Günzburger Fahrzeughersteller Fischer geehrt.
Foto: Monika Rolf

Der Günzburger Firma Fischer fehlte jedoch wegen Lieferverzögerungen das Produktionsmaterial. Deshalb mussten die Beschäftigen in Kurzarbeit. Eine Belohnung gab es trotzdem.

Auch am Fahrzeughersteller Georg Fischer Heiztechnik und Fahrzeugwerke ist das Corona-Jahr 2020 nicht spurlos vorbeigegangen. Die im März vorherrschende Sorge, dass Kunden wegen Geschäftsschließungen ihre Investitionen in neue Verkaufsfahrzeuge zurückstellen würden, trat nicht ein, dafür gab’s andere Schwierigkeiten.

Durch die essenzielle Rolle, die die Wochenmärkte in der Krise für die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung einnahmen, konnte eine gute Auftragslage im Bereich Verkaufsfahrzeuge erzielt werden. Ein weiterer Geschäftszweig des Unternehmens, Fahrzeuge für die Schaustellerbranche, kam jedoch komplett zum Erliegen, da Volksfeste und sonstige Veranstaltungen dieser Art während des gesamten Jahres nahezu vollständig ausblieben.

Lieferanten haben nicht mehr für Nachschub gesorgt

Auch mit Lieferverzögerungen vonseiten der Lieferanten hatte Fischer zu kämpfen. Teilweise schlossen Lieferanten ihre Werke für mehrere Wochen komplett oder kündigten erst in mehreren Monaten erneute Lieferungen an, sodass der Günzburger Fahrzeughersteller trotz vorliegender Aufträge die Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken musste.

Erfreulich für das Unternehmen ist, dass dank eines umfassenden Hygiene-Konzepts und dessen konsequenter Umsetzung bislang kein einziger Corona-Fall bei Fischer aufgetreten ist. Auch die Weihnachtsfeier musste ausfallen, Arbeitsjubilare wurden dennoch geehrt. Udo Böhm, Peter Ihle, Reinhold Schuler und Joachim Stettberger bekamen von den Geschäftsführern Georg Fischer und Petra Fischer-Steber für 40-jährige Firmenzugehörigkeit eine Ehrenurkunde mit Goldmedaille. Für 35 Jahre Betriebstreue wurden Achim Berger, Bernd Hieber und Alfred Zatocil mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Anton Kempfle und Falk Pfeffer geehrt sowie Hans-Jürgen Stanger für seine 20-jährige Betriebszugehörigkeit.

Ein Lob auf die Mitarbeiter

„Gerade in einer so außergewöhnlichen Zeit wie jetzt tut es gut, zu wissen, dass wir mit Ihnen jede noch so große Hürde nehmen können“, sagte Geschäftsführer Georg Fischer bei der Ehrung der Arbeitsjubilare.

Obwohl das Jahresziel durch die Corona-Krise nicht wie geplant erreicht wurde, zahlte der Fahrzeughersteller jedem Mitarbeiter einen Corona-Zuschuss. (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren