1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mission Impossible bis Indiana Jones

Konzert

20.04.2019

Mission Impossible bis Indiana Jones

Copy%20of%20Behlingen_1.tif
2 Bilder
Die geehrten Musiker (von links): Anika Brosch (15 Jahre Klarinette), Otto Mändle (50 Jahre Horn), Dietmar Alstetter (50 Jahre Posaune), Bezirksvorsitzender Franz Alstetter, Xaver Alstetter (50 Jahre Tenorhorn), Vorsitzender Helmut Brosch und Dirigent Raimund Stocker.

Der Musikverein Behlingen-Ried bot in Wettenhausen ein vielfältiges Programm

Der Einladung des Musikvereins Behlingen-Ried zu seinem Jahreskonzert sind viele Zuhörer gefolgt. In der voll besetzten Mehrzweckhalle Wettenhausen boten die Musiker ein vielfältiges Programm. Dirigent Raimund Stocker brachte mit den Musikern die Geschichte, die hinter den einzelnen Stücken steht, in Noten verpackt zum Ausdruck. In Worte fasste die Geschichten die Saxofonistin Katharina Schmid, die mit viel Detailwissen durch das Programm führte.

Eröffnet wurde das Konzert mit der berühmten Titelmelodie von Mission Impossible. Dieses Stück im ungewöhnlichen Fünf-Viertel-Takt wurde vom Komponisten, laut eigener Aussage, wie es in der Mitteilung heißt, für Außerirdische geschrieben, die fünf Beine hatten und so besser zum Takt tanzen konnten. Im Stück „Pinocchio“ wurde die Geschichte der hölzernen Marionette dargestellt und die Musikanten nahmen die Besucher mit auf deren abenteuerliche Reise.

Mit der Ouvertüre „Esprit“ von Mario Bürki wurden die Facetten der Musik zum Ausdruck gebracht und die Musikkapelle konnte ihre Vielfältigkeit unter Beweis stellen. „Indiana Jones ist bestimmt jedem von Ihnen ein Begriff“, kündigte Katharina Schmid das nächste Stück an: „Indiana Jones Selections“ von John Williams. Hierbei stand die Filmmusik im Fokus.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der zweite Teil des Konzertabends wurde schwungvoll mit dem „Marsch der Titanen“ eröffnet. Anschließend bat Vorsitzender Helmut Brosch den Bezirksvorsitzenden Franz Alstetter, vier Musikerinnen und Musiker für ihre aktive Mitarbeit im Orchester zu ehren. Drei von ihnen sind bereits seit 50 Jahren aktiv im Musikverein tätig: Otto Mändle, Xaver Alstetter und Dietmar Alstetter. Alle drei begannen zusammen ihre musikalische Ausbildung und sind bis heute ihrer Liebe zur Musik treu geblieben. Besonders stolz zeigte sich Franz Alstetter, dass er seine Cousins Xaver Alstetter und Dietmar Alstetter zu der Auszeichnung gratulieren durfte. Zudem wurde Robert Wiedenmann zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Unter großem Applaus überreichte ihm Helmut Brosch die Urkunde. Insgesamt 15 Jahre war Robert Wiedenmann als Erster Vorsitzender aktiv und „hielt den Haufen zusammen“.

Musikalisch ging es weiter mit der Polka „Für Theresa“, die von Franziska Brutscher auf der neu erworbenen Bassposaune zum Besten gegeben wurde. Mit der Titelmelodie zum gleichnamigen Film „Skyfall“ wurden die Zuhörer in die Welt von James Bond entführt. Mit seinem Flügelhornsolo beim Stück „The Power of Love“ zog Peter Weilbach das Publikum in seinen Bann. Die Polka „Musikantensehnsucht“ war der perfekte Abschluss für einen gelungenen Konzertabend, für den die Musiker großen Beifall ernteten. Hierfür bedankte sich der Dirigent und der Musikverein Behlingen-Ried verabschiedete sich mit der Zugabe „Polka mit Herz“ von Mathias Gronert. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Burtenbach%20Rathauseinweihung%204%20wk%208894.tif
Burtenbach

Neues Rathaus: Ein Gesamtkunstwerk mit Wohlfühl-Ambiente

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen