Newsticker
Deutschland und Niederlande liefern Ukraine weitere Panzerhaubitzen
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: So viel Müll produzieren die Menschen im Landkreis Günzburg

Landkreis Günzburg
21.06.2022

So viel Müll produzieren die Menschen im Landkreis Günzburg

Die Abfallmenge im Landkreis steigt. Mittlerweile liegt Günzburg auf Platz 82 unter 393 Müllmachern bundesweit.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Plus Wer produziert in Deutschland den meisten Müll und wer trennt am besten? Wir haben die Zahlen für den Landkreis Günzburg betrachtet. Das sind die Ergebnisse.

Wer macht den wenigsten Müll? Die Krone gebührt nach der offiziellen Abfallstatistik den Menschen im bayrischen Kreis Aschaffenburg. Im Kreis Günzburg steuerte jeder und jede zuletzt 143,2 Kilo Haus- und Sperrmüll bei: Beim Meister der Müllsparer waren es dagegen 68,2 Kilogramm pro Kopf. Der Kreis Günzburg wirft also 75 Kilo mehr weg und liegt damit nicht mal unter den Top 20, sondern auf Platz 82 unter 393 Müllmachern bundesweit, deren Daten die Statistischen Landesämter für die Regionaldatenbank Genesis gemeldet haben. Die rote Laterne hat Bremerhaven mit 358,2 Kilo Haus- und Sperrmüll pro Kopf. Eine Position, die diese Stadt aber schon seit Jahren gewohnt ist und noch ausgebaut hat: 2017 beispielsweise lag die Pro-Kopf-Menge noch bei 356,3 Kilo.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.