Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Blumen für treue Mitglieder

Versammlung

20.03.2015

Blumen für treue Mitglieder

Ehrungen bei den Jedesheimer Gartenfreunden: Das Bild zeigt (von links) Helga Baur, Claudia Berger, den Vorsitzenden Christian Haller, Karl Speiser, Silvia Rueß, Renate Kornegger, Fanni Nübling, Alois Stimfle und Martina Reindl.
Bild: Armin Schmid

Gartenbauverein wartet gespannt auf die Osterglocken

Die Jedesheimer Gartenfreunde sind eine aktive Vereinsgemeinschaft. Dies berichtete der Vorsitzende Christian Haller während der Frühjahrsversammlung in den Jedesheimer Stuben. Allen voran nannte er die Waldbienenkinder. Die Kindergruppe wurde mit Renate Nothelfer, Alexandra Würstle, Sebastian Schmidberger und Claudia Berger-Merkle erstmals von vier Gruppenleitern geführt, die sich auch für dieses Jahr wieder Besonderes ausgedacht haben. Das Hauptthema wird sich um den Kürbis drehen.

Der Jedesheimer Obst- und Gartenbauverein zählt derzeit 216 Mitglieder. Davon sind 31 Kinder in der Waldbienengruppe aktiv. Überaus gut kam ein Weideflechtkurs an, der gleich dreimal angeboten wurde. Für die Unterstützung beim Maibaumkranzen dankte der Vorsitzende der Familie Erich Berger. „Wir werden bald sehen, was daraus geworden ist“, leitete Haller zu einer der Hauptaktivitäten der Jedesheimer Gartenfreunde über. Bei der Aktion „Jedesheim blüht auf“ wurden rund 6000 Blumenzwiebeln, die heuer als Osterglocken erstmals aufblühen werden, eingepflanzt. An der Pflanzaktion beteiligten sich 30 Jedesheimer Bürger. „Wir sind viele Leute, da geht was voran“, betonte der Vorsitzende. Dank richtete Haller auch an Albert Berger, der eine Chronik zum 100 jährigen Bestehen des Vereins verfasst hat.

Am Vereinskreuz werden vorerst zwei Zierapfelbäumchen gepflanzt. Dann soll abgewartet werden, was im Rahmen der Dorferneuerung an der Ecke geplant wird. Die Bäumchen lassen sich laut dem Vorsitzenden leicht wieder versetzen, sollte es eine andere Planung geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aus der Versammlung kam der Vorschlag, eine Wildhecke oder einen Kräutergarten zu pflanzen. Eine Wildhecke mit Hagebutte oder Sanddorn hätte den Vorteil, dass im Herbst Beeren geerntet oder Saft hergestellt werden könne. Christian Haller meinte, das Schwierigste sei, einen geeigneten Standort zu finden.

Für mehr als 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Ferdinand Beyerle, Karl Speiser, Alois Stimpfle, Martina Reindl, Hermann Berger, Richard Ruess, Renate Kornegger, Claudia Berger, Fanni Nübling und Helga Baur ausgezeichnet. (sar)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren