Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Marianne Hofmaier backt Freudentränen

Plätzchen-Profis

09.12.2020

Marianne Hofmaier backt Freudentränen

Die schokoladigen Freudentränen von Marianne Hofmaier sind ein altes Familienrezept.
Bild: Hofmaier

Das Rezept für die Freudentränen gibt es schon lange in Marianne Hofmaiers Familie: Es stammt nämlich von ihrer Oma.

Zutaten: 175 Gramm Margarine, 100 Gramm Puderzucker, ein Päckchen Vanille-Zucker, ein Ei, sechs Tropfen Rum-Aroma, zwei Tropfen Bittermandel-Aroma, eine Messerspitze gemahlenen Kardamom, eine Messerspitze gemahlene Nelken, eine Messerspitze gemahlenen Zimt, 250 Gramm Weizenmehl, 30 Gramm Kakao. Für die Füllung: 200 Gramm Nuss-Nugat, 75 Gramm Zartbitterschokolade.

Zubereitung: Margarine schaumig rühren, nach und nach den gesiebten Puderzucker, das Ei und die Gewürze dazugeben. Mehl und Kakao mischen, zwei Drittel davon langsam unterrühren. Den Teig mit dem Rest des Mehls zu einem glatten Teig kneten. Wenn er klebt, eine Zeit lang kalt stellen. Dann zwei Millimeter dick ausrollen und dann die Plätzchen in Form von Tränen ausstechen. Bei 175 bis 200 Grad ungefähr vier bis fünf Minuten backen. Wenn die Plätzchen fertig gebacken sind, das Nugat leicht erwärmen und zu einer streichfähigen Masse verrühren. Dann immer zwei Plätzchen mit Nugat bestreichen und zusammenkleben. Zartbitterschokolade schmelzen und die Freudentränen mit der Spitze eintauchen. (az)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren