Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zum ersten Mal ein neues Löschfahrzeug

04.07.2010

Zum ersten Mal ein neues Löschfahrzeug

Wullenstetten Zum ersten Mal in ihrer 136-jährigen Geschichte erhält die Freiwillige Feuerwehr Wullenstetten ein neues Löschfahrzeug. Der flächenmäßig größte Stadtteil mit etwas über 4300 Einwohnern hat neben der Stützpunktwehr Senden die personalstärkste Feuerwehr mit zurzeit 48 Aktiven und 14 Jugendlichen und ist in der Hilfeleistung und im Brandschutz eine feste Größe.

Das bestehende LF 16 TS ist nun 30 Jahre alt, reparaturanfällig und rostbefallen und kann wegen nicht mehr lieferbaren Ersatzteilen nur sehr schwer repariert werden. So haben die Feuerwehrführung und die Politik beschlossen, nach Ersatz zu suchen. Nach vielen Vergleichen und Abwägungen mit gebrauchten Autos, Tauschfahrzeugen und Neuwagen ist man zum Schluss gekommen, dass auf Dauer nur ein Neufahrzeug der kostengünstigste Weg ist. Nach der offiziellen Ausschreibung erhielt die Firma Iveco Magirus Brandschutz den Zuschlag zur Lieferung des Löschgruppenfahrzeuges LF10/6.

Im Rahmen des 25. Dorffestes findet die Übergabe statt. Das Fest ist diesmal in der Zedernstraße beim Feuerwehrhaus und beginnt am Samstagabend, 10. Juli, um 18 Uhr mit zünftiger Unterhaltung der Jedesheimer Dorfmusikanten. Am Sonntag, 11. Juli, um 10 Uhr zelebriert Pfarrer Maric auf der Festbühne den Gottesdienst, der von dem MV Harmonia Wullenstetten untermalt wird. Anschließend wird Bürgermeister Kurt Baiker bei einem Festakt das Fahrzeug offiziell übergeben. Die Pfarrer Maric und Zeile segnen den Feuerwehrwagen.

Im Anschluss findet der Frühschoppen und der Mittagstisch und auch das Kaffee- und Kuchenbuffet statt. Die Seniorenkapelle unterhält derweil in gewohnt ansprechender Weise. Unterdessen wird auch Gelegenheit geboten, das neue Fahrzeug zu besichtigen. Zudem können sich Kinder im Umgang mit der Feuerwehrspritze üben oder die Aufgaben der Feuerwehr kennenlernen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren