Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Am Ende vereinen sich Tanz und Gesang

19.03.2009

Am Ende vereinen sich Tanz und Gesang

Krumbach (kula) - Stimmungsvoll, spektakulär und im wahrsten Sinne des Wortes bunt: Das war der Bunte Abend am Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach. Mit ihrem vielfältigen Programm gaben die Schüler der Gymnasiumturnhalle einen Konzertsaal-Charme. Durch den kurzweiligen Abend führten die Schülersprecherinnen Christina Baier, Katharina Lindner und Lisa Gumpert humorvoll und originell.

Eröffnet wurde der Abend von der SKG-Band unter Leitung von Berthold Leicht. Mit den Musikstücken wie "Watermelon man" und "Nessaja" begeisterten die Musiker. Besonders das Lied "Ich bin ich" von Rosenstolz, gesungen von Nicola Baier, stimmte die Zuschauer auf den Gemeinschaftsabend ein.

Ihr musikalisches Können zeigte auch die Folkgruppe Blackwater unter Leitung von Jürgen Groß. "The river is flowing" hieß das Programm. Anschließend zeigten von Kerstin Fehn betreute Schüler der Klassen 6 f, 10 a und 11 a mathematische Zaubertricks. Einige mutige Freiwillige führten auf der Bühne verschiedene Rechnungen durch und waren von dem Wissen der "Zauberer" überrascht.

Auch theatralisch hatte der Bunte Abend einiges zu bieten. Unter Leitung von Petra Schrammar führten Schüler der siebten Klassen Commedia dell'arte mit den bekannten Charakteren wie dem geizigen Pantalone, dem gelehrten aber nicht besonders reichen Dottore und dem fröhlichen und erfindungsreichen Arlecchino auf.

Am Ende vereinen sich Tanz und Gesang

Eine andere Art von Schauspiel präsentierten die Schüler der 11 e: Unter Leitung von Brigitte Seemüller hatten sie einen Film nach der römischen Sage von Pyramus und Thisbe gedreht. Die Darstellung vom Baum, der Quelle, der Wand und des Tigers durch die Schauspieler brachte das Publikum oft zum Schmunzeln und relativierte das tragische Ende der Geschichte. Auch die passende Untermalung der Handlung mit modernen Popsongs begeisterte die Zuschauer.

Socken als Puppen

Auch die Klasse 11 b entfaltete ihre Kreativität mithilfe von Film und Theater. Mit Socken-Puppen setzten sie die Kurzgeschichten "Unicorn in the Garden" und "The Owl who became God" von James Thurber um.

Angesagt war auch der Tanz: Acht Schülerinnen der 11 d schwangen zum Lied "Femme like you" kunstvoll Tücher. Besonders bunt war der Abschluss, als sich Tanz und Gesang vereinten. Der Mittel- und Oberstufenchor unter Leitung von Bastian Walcher stimmte Songs von Abba an. Die Kollegiatinnen des K 12-Grundkurses Gymnastik und Tanz präsentierten dazu eine stimmungsvolle Tanz-Show.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren