1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Sinnliches Rundumerlebnis

24.11.2013

Sinnliches Rundumerlebnis

Copy%20of%20IMG_0100.tif
16 Bilder
Sie präsentierten ihre Kunstwerke in der ehemaligen Metallbau-Knöpfle-Halle: Von links Dominik Widmann, Wabato und Tino Baumann.
Bild: Monika Leopold-Miller

Malerei, Bildhauerei, Musik und vieles mehr: Besucher genossen wieder Krumbacher Kulturschätze.  

Er gilt als „Urvater“ der Kunstnacht. Und in den einführenden Worten von Sigurd Rakel wurde seine besondere Beziehung zu diesem kulturellen Großereignis spürbar. 2007 fand die Kunstnacht erstmals statt, Sigurd Rakel ist einer ihrer maßgebenden Mitbegründer. „Investieren Sie in Kunst – und Sie werden Freude haben“, betonte er.

In der Tat wurde die siebte Kunstnacht zu einem wahren Fest der Freude: Malerei, Bildhauerei, Musik, Tanz oder auch jede Menge kulinarische Genüsse lockten am Samstagabend viele Kunstfreunde zu den Veranstaltungen.

Auch in diesem Jahr wurde die Kunstnacht in den Räumen von Finanzmanagement Glogger & Rogg im alten Rathaus eröffnet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im alten Rathaus zeigt der Deubacher Künstler Klaus Konze die beeindruckende Ausstellung „Landschaftsimpressionen“. Die Werke sind noch bis Mitte Januar zu sehen. Rakel führte in die Ausstellung und in die weiteren Angebote der Kunstnacht ein. Danach hatten die Besucher die Möglichkeit, bei zahlreichen Stationen die Kunst zu genießen und auf sich wirken zu lassen.

Bekannte Künstler wie Sigurd Rakel und Alfred Hennings gaben ebenso Auskunft wie Nachwuchstalente wie Tino Baumann, Dominik Widmann und Wabato. In den Gasthöfen Munding und Diem gab es kulinarische Kunstnacht-Köstlichkeiten.

Zum musikalischen Höhepunkt wurde das Konzert in der Kirche St. Michael von Magdalena Held, Jochen Schwarzmann und Michael Dolp. Die Kunstnacht wurde wieder zu einem sinnlichen Rundumerlebnis.

In unserer Bildergalerie gibt es zahlreiche weitere Fotos von der Krumbacher Kunstnacht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
8E1A0321_1.jpg
Landkreis Günzburg

Pflegekräfte im Kreis Günzburg händeringend gesucht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden