Newsticker

Gesundheitsminister einigen sich auf lokale Einschränkungen für Regionen mit starkem Corona-Ausbruch
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 33 in der Corona-Zeit: Bau dir einen Regenmacher!

Action-Tipp für Kinder

17.04.2020

Tipp 33 in der Corona-Zeit: Bau dir einen Regenmacher!

Aus einer Papprolle, Zahnstochern und etwas Reis kannst du einen super Regenmacher zaubern. Wir zeigen dir heute, wie das funktioniert.
Bild: Ravensburger Verlag

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit als sonst. Hier gibt es jeden Tag einen neuen Tipp gegen Langeweile. Folge 33: Was du aus einer Papprolle und Zahnstochern zaubern kannst.

  • Du brauchst: eine Rolle aus fester Pappe (von ihrem Durchmesser und ihrer Länge hängt später die Dauer des Regenklangs ab), Zahnstocher oder lange Nägel, zwei Wattepads, Reis oder getrocknete Hülsenfrüchte, Tesafilm, Tapetenkleister, Zeitungspapier, Geschenkpapier oder Tapetenreste.
  1. Schritt: Stecke die Zahnstocher spiralförmig in die Papprolle (siehe Zeichnung). Es geht leichter, wenn du die Löcher mit einem Nagel vorbereitest. Der Klang deines Regenmachers hängt nachher auch davon ab, wie viele Zahnstocher und wie regelmäßig du sie in die Rolle gesteckt hast.
    Bild: Ravensburger Verlag

  2. Schritt: Verschließe das eine Ende der Rolle mit einem Wattepad, das du mit Papier und Tesa befestigst.
  3. Schritt: Gib den Reis in die Rolle und verschließe dann das andere Ende auf die gleiche Art.
  4. Schritt: Bestreiche die Rolle mit Tapetenkleister und klebe mehrere Schichten Zeitungspapier darüber.
  5. Schritt: Verschönere deinen Regenmacher zum Schluss mit farbigem oder gemustertem Papier und lass alles gut trocknen.
    Bild: Ravensburger Verlag
  6. Schritt: Kippe den Regenmacher, schließ die Augen und halte das Instrument an dein Ohr – es regnet. Öffne die Augen – oh, es ist schönes Wetter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren