Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 74 in der Corona-Zeit: So baust du dir eine Glas-Harfe

Action-Tipp für Kinder

28.05.2020

Tipp 74 in der Corona-Zeit: So baust du dir eine Glas-Harfe

Mit ein paar Weingläsern und etwas Wasser kannst du dir ein Instrument bauen. Hier zeigen wir dir, wie das funktioniert.
Bild: Lea Thies

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit. Hier gibt es jeden Tag einen Tipp gegen Langeweile. Folge 74: Wie du mit Gläsern Musik machen kannst.

Machst du gerne Musik? Und probierst du gerne ein bisschen herum? Dann ist dieser Capito-Action-Tipp genau richtig für dich. Hier zeigen wir dir heute nämlich, wie du eine Glas-Harfe bauen kannst – lass dir dabei am besten von deinen Eltern helfen:

  • Du brauchst: Acht Weingläser (leichter ist das Instrumentenbauen, wenn alle die gleiche Größe haben, weil du dann die Füllung besser abschätzen kannst), Wasser, einen Teelöffel oder ein Essstäbchen, Tesafilm.
  1. Schritt: Stelle die Weingläser in einer Reihe und mit etwas Abstand auf.
  2. Schritt: Nun nimmst du einen Teelöffel oder ein Essstäbchen und klopfst vorsichtig nacheinander an die leeren Gläser. Klingen sie ähnlich? Prima, dann ist das Stimmen gleich etwas einfacher. Klingen sie unterschiedlich? Auch kein Problem.
  3. Schritt: Nun füllst du ein bisschen Wasser in das erste Glas, dann etwas mehr in das zweite, und so weiter.
  4. Schritt: Jetzt nimmst du wider den Teelöffel oder das Essstäbchen und klopfst nacheinander vorsichtig an die Gläser. Du wirst festestellen: Je mehr Wasser sich in einem Glas befindet, desto tiefer ist der Ton. Indem du etwas Wasser aus dem Glas nippst, kannst du also den Ton höher machen, indem du etwas Wasser hinzugibst, stimmst du das Wasserglas etwas tiefer. Das Stimmen kann etwas dauern. Versuch doch mal, die Gläser so zu stimmen, dass du „Alle meine Entchen“ darauf spielen kannst.
  5. Schritt: Wenn du fertig bist, kannst du die Gläser auf dem Untergrund mit Tesafilm festkleben, damit sie beim Spielen nicht umkippen.
  • Tipp: Du kannst die Glas-Harfe auch mit den Fingern spielen – so machen das die Profis. Dazu feuchtest du den Finger etwas an und fährst dann vorsichtig im Kreis über den Rand. So entsteht ein Ton. Drückst du etwas fester, wird der Ton lauter. Viel Spaß beim Ausprobieren der Wassermusik! (lea)

    Bild: Lea Thies
  • Mehr Action-Tipps für die Corona-Ferien findest du hier.


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren