Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Oberhaus des russischen Parlaments ratifiziert Annexion ukrainischer Gebiete
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Jazz: Liebeserklärung eines Saxofonisten an Isabela: So süß klingt Oded Tzurs Jazz

Jazz
19.05.2022

Liebeserklärung eines Saxofonisten an Isabela: So süß klingt Oded Tzurs Jazz

Packend und berührend ist die Musik des israelischen Saxofonisten Oded Tzur.
Foto: Caterina di Perri

So wie Oded Tzur hat noch keiner Musik komponiert und sie im Spiel perfektioniert. Das beweist der Jazz-Saxofonist auch auf seinem neuen Album "Isabela".

Wie sich die Zeiten doch ändern. Einst waren Komponisten die Stars der Musik. Mozart, Beethoven, Brahms und Vivaldi, später George und Ira Gershwin, Irving Berlin oder Billy Strayhorn schufen unsterbliche Kunstwerke aus Noten. Dann kam die Ära der Musiker, das Komponieren rückte immer mehr in den Hintergrund, bis es irgendwann Ende des vergangenen Jahrhunderts vorübergehend sogar Computer übernahmen. Dass das handwerkliche Arbeiten an Klangskulpturen in jüngster Zeit wieder eine spürbare Aufwertung erfährt, liegt auch an Künstlern wie Oded Tzur. Der Mann komponiert und spielt Tenorsaxofon. Aber so wie er hat noch niemand Musik zusammengebaut. Und sie anschließend selbst perfektioniert.

Der israelische Saxofonist Oded Tzur lebt seit zehn Jahren in New York

„Es geht doch darum, dass wir einen gemeinsamen Ansatz finden, um durch die Musik miteinander zu kommunizieren. Hier der Musiker, dort der Zuhörer. Wir tauschen Botschaften aus“, erklärt der 38-Jährige mit ruhiger Stimme. „Dabei müssen wir alles hinter uns lassen, was uns bislang einschränkte; Orte, Länder, Sprachen, Kulturen, Stile, Epochen. Diese grenzüberschreitende Idee interessiert mich!“

Natürlich gilt der Israeli, der seit zehn Jahren in New York lebt, als Jazzsaxofonist. Dass er trotzdem seine musikalischen Inspirationen aus Quellen schöpft, die Genrekolleginnen und -kollegen bislang eher mieden, verleiht seinen Darbietungen einen ganz besonderen Reiz. Tzur hat einen recht eigenwilligen Kompositionsansatz entwickelt, der Ragas – das indische System melodischer Strukturen – und Jazz miteinander verbindet.

"Isabela" hat Oded Tzur sein neues Album genannt

Für Oded ist ein Raga mehr als nur eine Reihe von Parametern, die an Zeitsignaturen oder Noten gebunden sind. „Eine Möglichkeit, einen Raga zu definieren, besteht darin, ihn als eine abstrakte Persönlichkeit zu betrachten, die aus Klang erschaffen ist. Manche Musiker würden ihn sogar als eine Präsenz bezeichnen, die man zum Leben erwecken muss. Das ist der Punkt, an dem es keine Tonleiter mehr sein kann, sondern etwas, das so viel mehr ist als eine Abfolge von Noten. In diesem Sinne besitzt der Blues dasselbe Muster wie ein Raga. Er hat eine Tonleiter, aber er ist nicht einfach eine Tonleiter. Er ist eine abstrakte Persönlichkeit, so charakteristisch, dass man nur eine Phrase davon hören muss und schon sagen kann: 'Das ist Blues'. Wie eine Person, die man von Weitem erkennt.“

Oded Tzur: Isabela - Albumtrailer

Das mag sich in der Theorie kompliziert anhören, in der Praxis wächst daraus eine zauberhafte, berührende und packende Musik mit einem unverkennbaren, meditativen Impetus, die nicht selten wie ein Fluss von der Quelle bis zur Mündung anschwillt. Jede Komposition und ihre Umsetzung gleichen einer Forschungsreise zwischen den sanftesten Noten, die ein Mensch in der Lage ist, auf dem Saxofon zu spielen, absoluter Stille und leidenschaftlicher Ekstase. „Was ich gelernt habe von meinen Lehrern klassischer indischer Musik ist, dass alles ein unendlicher Raum sein kann. Es gibt immer eine noch sanftere Note als die vorherige.“ Nicht nur deshalb widmet Oded Tzurs sein gerade erschienenes Album „Isabela“ (ECM/Universal) seiner Frau als Liebeserklärung.

Lesen Sie dazu auch

Oded Tzur ist einer der interessantesten Tenorsaxofonisten der Welt

Schon jetzt gilt Oded Tzur als einer der interessantesten Tenorsaxofonisten dieses Planeten. Mit seinem süßen Ton voller geflüsterter Nonchalance entpuppt er sich als fantastischer Magier mit erzählerischer Finesse. Die tonbeugende, mikrotonale Technik des Israeli prägt jede seiner Melodien auf „Isabela“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.