Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Regisseur Peter Bogdanovich ist tot

Film-Regisseur
06.01.2022

Hollywood trauert: Peter Bogdanovich ist tot

US-Regisseur Peter Bogdanovich ist im Alter von 82 Jahren gestorben.
Foto: Ettore Ferrari, dpa (Archivbild)

Der US-Regisseur Peter Bogdanovich ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Bekannt wurde er durch Filme wie "Paper Moon" und "Die letzte Vorstellung"

Er wurde durch Filme wie "The Last Picture Show" und "Paper Moon" bekannt, galt als Meister und Künstler. Nun ist US-Regisseur Peter Bogdanovich nach Angaben seiner Tochter Antonia Bogdanovich gestorben. Das bewegte Leben des Filmemachers endete am Donnerstagmorgen (Ortszeit) in seinem Haus in Los Angeles, wie die New York Times und der Hollywood Reporter berichteten. Auch sein Sprecherteam betätigte den Tod des Regisseurs. Bogdanovich wurde 82 Jahre alt.

Peter Bogdanovich: Vom Filmkritiker zum Kult-Regisseur

Bogdanovich wurde 1939 in New York geboren und begann seine Karriere als Journalist und Filmkritiker. Gleichzeitig kuratierte er am Museum of Modern Art Filmprogramme. Er brachte dort Retrospektiven zu Filmemachern wie Orson Welles, Howard Hawks und John Ford auf die Leinwand. Selbst bekannt wurde er dann mit dem Thriller „Bewegliche Ziele“ von 1968. Drei Jahre später drehte er seinen Spielfilm „Die letzte Vorstellung“. Mit dem Film brachte Bogdanovich ein Porträt der amerikanischen Provinz in den 50er Jahren in die Kinos. Der Film mit Hauptdarstellerin Cybill Shepherd machte ihn in Hollywood berühmt und brachte ihm eine Oscar-Nominierung ein.

Es folgte die schräge Screwball-Komödie „Is’ was, Doc?“ mit Ryan O'Neal und Barbra Streisand in den Hauptrollen, später dann sowie der nostalgische Road-Trip-Film „Paper Moon“ mit der jungen Tatum O'Neal. Sein letztes großes Werk war ein Dokumentarfilm: In “The Great Buster“ erzählte Bodanovich die Geschichte des US-Schauspielers Buster Keaton. Der Film erschien 2018.

Tod von Peter Bogdanovich bestürzt Hollywood

Die Todesnachricht des Kult-Filmemachers löste Bestürzung bei Fans und Kollegen aus. „Er war ein enger Freund und ein Meister des Kinos“, schrieb der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro auf Twitter. Er habe „Meisterwerke“ geschaffen.

Lesen Sie dazu auch

„Ich bin am Boden zerstört. Er war ein wunderbarer und großer Künstler“, würdigte der Kult-Regisseur Francis Ford Coppola laut Deadline.com den Verstorbenen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.