Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Sturm reißt eine alte Eiche um

Schondorf

13.11.2017

Der Sturm reißt eine alte Eiche um

Eine mehrere hundert Jahre alte Eiche ist nach dem Sturm am Sonntag in Schondorf umgefallen. Sie stürzte auf ein Haus und beschädigte es schwer.
3 Bilder
Eine mehrere hundert Jahre alte Eiche ist nach dem Sturm am Sonntag in Schondorf umgefallen. Sie stürzte auf ein Haus und beschädigte es schwer.
Bild: Julian Leitenstorfer

Der etwa 400 Jahre alte Baum fällt in Schondorf auf ein Haus. Zwei Wohnungen sind jetzt unbewohnbar.

In Schondorf hat der Sturm am Sonntagnachmittag eine alte Eiche umgerissen. Sie fiel auf ein Haus und beschädigte es schwer. Zwei Wohnungen sind derzeit laut Auskunft von Feuerwehrkommandant Florian Gradl nicht zu bewohnen, die Bewohner seien jedoch verreist, sodass sie nicht gefährdet waren.

Die alte Eiche, deren Durchmesser laut Gradl über einen Meter misst, war von einem Nachbargrundstück Am Steig über einen Fußweg auf das Haus gestürzt. 16 Feuerwehrleute aus Schondorf und sechs der Dießener Absturzsicherungsgruppe waren laut Gradl am Sonntagabend im Einsatz, um den Baum teilweise abzutragen und das Dach zu sichern. „Der Einsatz dauerte bis 23 Uhr“, so Gradl. Die oberen zwei Wohnungen seien nun wegen der Statik gesperrt. „Es muss eine Sicherheitsüberprüfung stattfinden.“

Jetzt kommen die Gutachter

Wie vor Ort zu erfahren war, soll die Eiche rund 400 Jahren alt gewesen sein. Entlang des Wegs, der der ursprüngliche Weg zur Kirche St. Jakob war, stehen noch mehrere dieser alten Eichen. Der Fußweg selbst ist laut Gradl gesperrt.

Ein Bausachverständiger muss sich nun mit der Höhe des Schadens beschäftigen und ein Baumgutachter damit, wie es zu dem Vorfall kommen konnte, damit die Haftungsfrage geklärt werden kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren