Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Shakespeare, wie er sein soll

TheaterI

11.11.2019

Ein Shakespeare, wie er sein soll

Das TNT theatre Britain überzeugte in Landsberg mit seiner Aufführung von Shakespeares „A Midsummer Night’s Dream“.
Foto: Thorsten Jordan

TNT theatre Britain überzeugt mit dem Sommernachtstraum

Es ist das meistgespielte und meistadaptierte Shakespeare-Werk, ein Spiel in einem mystischen Wald, in einer Sagen- und Märchenzeit: A Midsummer Night’s Dream – Ein Sommernachtstraum. Das Münchner TNT theatre Britain brachte unter der bewährten Regie von Paul Stebbings und mit der zauberhaften Musik von Paul Flush eine klassisch-shakespeareske Vorführung in englischer Originalsprache ins Landsberger Stadttheater.

Das bedeutet: Kostüme wie aus wilden Träumen, schummrige Waldszenen und Liebespaare in Verwirrung. Hier leben ganz natürlich Aristokraten, gewöhnliches Volk und Elfen zusammen. Fröhlich, leicht, voller Lust am Spiel, mit Live-Gesang und viel komödiantischem Witz setzte die Truppe des TNT theatre den Stoff um.

Es wechseln sich die traumartigen Sequenzen der Elfen im Wald ab mit den deftigen, slapstickartigen Szenen der Handwerker, die ein Stück einstudieren. Besonders viele Lacher erntet Sam Wright – auffällig allein schon aufgrund seiner enormen Körpergröße, aber auch ausgestattet mit großem Spielwitz – als Bottom, der jede Rolle übernehmen will. Dan Wilder ist ein Rittertyp, und so spielt er die beiden männlichen Hauptrollen des Theseus und des Oberon voll königlicher Würde, aber auch ritterlichem Kampfgeist.

Nicht minder königlich tritt Aimee Hislop als Hippolyta beziehungsweise Titania in Erscheinung. Kyle Taylor bewegt sich als Elf Puck behände und flink zwischen den Welten der Menschen und der Elfen hin und her und sorgt mit seiner Wunderblume für viel Liebeswirren, aber auch ein Happy End.

Es ist ein Spiel, das man einfach genießen kann. Fantasievolle, prächtige Kostüme, stimmungsvolle Bühnenbilder und eine Handlung, die keine allzu ernsthaften Konflikte beinhaltet, dabei aber gute Unterhaltung bietet. Die Schauspieltruppe ist wie für Shakespeare-Stücke gemacht, alle übernehmen mühelos mehrere Rollen und vermitteln den schelmenhaften Spaß an dem Vexierspiel. Die englische Sprache macht hier kaum Probleme, die Darsteller sprechen laut und deutlich, und wem das Shakespeare-Englisch zu altertümlich ist, der versteht die Handlung trotzdem.

Das TNT theatre ist für seine werkgetreuen Aufführungen bekannt und beliebt. Wer einen Shakespeare in bester Tradition sehen wollte, kam mit diesem Midsummer Nigth’s Dream voll auf seine Kosten. (knill)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren