Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eine „Elbphilharmonie“ in Denklingen?

Neues Rathaus

16.11.2017

Eine „Elbphilharmonie“ in Denklingen?

Weiter voran geht es mit dem Umbau des ehemaligen Gasthaus Hirsch zum neuen Denklinger Rathaus. Inzwischen ist das Dach abgedeckt. Ein Denklinger sah in der Bürgerversammlung Parallelen zur Hamburger Elbphilharmonie (nächstes Bild).
2 Bilder
Weiter voran geht es mit dem Umbau des ehemaligen Gasthaus Hirsch zum neuen Denklinger Rathaus. Inzwischen ist das Dach abgedeckt. Ein Denklinger sah in der Bürgerversammlung Parallelen zur Hamburger Elbphilharmonie (nächstes Bild).
Bild: Julian Leitenstorfer

Skurriler Vergleich: Angesichts der Kosten für das Rathaus sieht ein Bürger Parallelen zur berühmten Hamburger Konzerthalle. Auch die Dorfmitte ist Thema in der Bürgerversammlung.

Im zurückliegenden Jahr sind neben den Planungen in Sachen Trinkwasserversorgung (siehe Printausgabe) auch der Beginn der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im ehemaligen Gasthaus Hirsch Schwerpunkt-Thema gewesen. In das historische Gebäude sollen Mitte 2019 der neue Denklinger Bürgermeister und die Verwaltung einziehen. In der Bürgerversammlung gab es hierzu Kritik. „Ich habe das Gefühl, wir bekommen unsere eigene Elbphilharmonie. Der Umbau des Rathauses wurde mal mit 2,7 Millionen Euro vorgestellt, jetzt schieben wir sieben bis acht Millionen Euro vor uns her“, mahnte ein Zuhörer angesichts der Zahlen an, die der amtierende Bürgermeister Norbert Walter bekanntgab.

Denn der Umbau des Gebäudes und die Neugestaltung der Dorfmitte schlagen mit 4,2 beziehungsweise 2,7 Millionen Euro zu Buche. „Davon müssen wir aber je eine Millionen Euro an Zuschüssen abziehen“, so Walter. Der Rathaus-Umbau liege also weiter bei etwa 3,2 Millionen Euro.

Eine Infofahrt zu den Pflasterflächen

Noch einmal war die neue Dorfmitte Thema einer Frage aus dem Publikum: „Wo sollen denn die ganzen Autos hin, wenn Veranstaltungen sind? Es gibt doch jetzt schon zu wenige Parkplätze, wenn im Pfarrheim was los ist.“ Walters Antwort: „Die Parkplatz-Not vor dem Pfarrheim ist nicht unser Problem, den Schuh ziehen wir uns nicht an.“ Er wies darauf hin, dass um das künftige Rathaus etliche Parkplätze für die Besucher eingeplant seien. Im Zusammenhang mit der Planung für die neue Dorfmitte gab Walter bekannt, dass am Freitag, 24. November, die Möglichkeit bestehe, an einer Besichtigungstour in drei Kommunen teilzunehmen. Dort wurden Pflasterflächen verbaut, wie sie im Umgriff des neuen Rathauses Verwendung finden sollen.

Wie berichtet, war die geplante Pflasterung auf der Hauptstraße im Rahmen einer Infoveranstaltung vor wenigen Wochen auf einigen Widerstand gestoßen. Die Bustour für jedermann beginnt um 13 Uhr am Rathaus Denklingen, Hauptstraße 23, und dauert den ganzen Nachmittag.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren