1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Fuchs greift bei Andechs zeltende Kinder an

Frieding

25.08.2019

Fuchs greift bei Andechs zeltende Kinder an

Ein Fuchs hat in Frieding bei Andechs zwei zeltende Mädchen angegriffen.
Bild: Stefanie Fähndrich (Symbolfoto)

Zwei Mädchen zelten im Garten ihrer Eltern in Frieding bei Andechs. Plötzlich springt ein Tier auf ihr Zelt.

In Frieding, einem Ortsteil von Andechs, sind zeltende Kinder von einem Fuchs angegriffen worden. Die beiden achtjährigen Mädchen hatten in einem Zelt im Garten der Eltern des einen Kindes übernachtet, als plötzlich ein Fuchs auf das Zelt sprang. Das Zelt brach zusammen und die Kinder versuchten durch Schläge auf die Zeltinnenwand den Fuchs abzuwehren. Dabei wurde ein Mädchen in die Hand gebissen und leicht verletzt.

Der Fuchs zeigte sich extrem aggressiv und ließ sich erst nach etwa 15 Minuten von den Eltern vom Grundstück vertreiben. Das Tier flüchtete in einen nahe liegenden Wald. Der Vater brachte seine verletzte Tochter ins Krankenhaus nach Starnberg.

Der Jäger soll den Fuchs aufspüren

Am frühen Morgen erfuhr die Polizei Herrsching von dem Vorfall und verständigte umgehend den zuständigen Jagdpächter, der den Fuchs suchen und schießen sollte. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang dringend dazu, sich von Wildtieren fernzuhalten. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

26.08.2019

Hier besteht ein berechtigter Verdacht von Tollwut.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren