Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schüler bringen Senioren ins Internet

Digitale Medien

17.02.2015

Schüler bringen Senioren ins Internet

Gymnasiastin Lucia Göbel hilft „Jung-Seniorin“ Marieluise Sonnhof beim Umgang mit dem Tablet.
Bild: Jutta Bäzner

Ältere können sich im Bürgertreff fit machen

„Ich und Du & Wir im Netz“ heißt das neueste Projekt des Uttinger Bürgervereins „Füreinander“. Hier werden Seniorinnen und Senioren der Altersstufe 60 plus mit dem Internet und den neuen digitalen Medien vertraut gemacht. Als Arbeitsgeräte kommen hauptsächlich Tablets zum Einsatz, die überall einsatzfähig sind und die vor allem einfach zu bedienen sind. Das Besondere an diesem Projekt: Schülerinnen und Schüler des Ammersee-Gymnasiums stehen den Senioren zur Seite. Christoph Gebhard als Informatiklehrer begleitet vonseiten der Schule. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Möglich wurde das Vorhaben durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung. Der Verein „Füreinander“ hatte sich beim Programm der Stiftung „Werkstatt Vielfalt – Projekte für eine lebendige Nachbarschaft“ mit der Idee der „Tablet-Senioren“ beworben. Die Stiftung wählte das Uttinger Projekt aus und stellte für den Zeitraum von zwei Jahren 6000 Euro zur Verfügung. Deshalb ist die Teilnahme für die Senioren in diesem Zeitraum kostenfrei. Die Schüler erhalten ein kleines Honorar im Rahmen einer vereinsüblichen Aufwandsentschädigung.

Unter dem Motto „Ich und Du und Wir im Netz – Internet und Social Media als Netzwerkressource“ lädt der Bürgerverein am Freitag, 27. Februar, um 16 Uhr zu einem Informationstreffen ein. Hierzu ist es notwendig, sich anzumelden (Kontakt siehe unten).

Zu diesem Termin sollten vor allem diejenigen kommen, die entschlossen sind, mitzumachen. Es werden Fragen gestellt: Welcher Kenntnisstand ist vorhanden? Welches Tablet ist geeignet? Es wird nach Interessenschwerpunkten gefragt: Zum Beispiel E-Mails schreiben und versenden, Surfen im Internet, Onlinebanking, Sicherheit in der virtuellen Welt. Gewünscht ist, dass zu diesem Termin bereits vorhandene Tablets oder Laptops mitgebracht werden, zwei Tablets stellt der Verein zum Üben bereit.

Das erste Arbeitstreffen ist dann am Mittwoch, 11. März, um 16 Uhr. Hier finden sich die Lerngemeinschaften aus Jung und Alt individuell zusammen. Ein fixer Treffpunkt ist immer einmal im Monat der Mittwoch um 16 Uhr – dann können allgemein interessierende Probleme besprochen werden. Das Vorhaben ist kein fester Kurs, sondern ein dynamischer Lernprozess, dessen Ende nicht festgelegt ist. Deshalb ist es auch möglich, zwischenzeitlich einzusteigen. (lt)

ist Dorothea Kuriat-Cichowski. Sie ist über die Telefonnummer 08806/924164 (Bürgertreff) oder 0171/4774747 zu erreichen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren