Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Von Riederau nach St. Alban

Pächterwechsel

13.11.2015

Von Riederau nach St. Alban

Frank Seiffert ist im fünften Jahr Pächter des Strandbades Riederau, in der neuen Saison wird er in St. Alban zu finden sein.
Bild: Stephanie Millonig

Frank Seiffert übernimmt 2016 neues Strandbad

Wechsel bei Dießens Strandbädern: Margot Herrmanns und Thomas Lehner haben wie berichtet St. Alban verlassen, Nachfolger wird der bisherige Betreiber in Riederau, Frank Seiffert. Die Entscheidung für den mit seiner Familie in Raisting wohnenden Seiffert fiel am Montag in nichtöffentlicher Sitzung, wie Verwaltungschef Gerd Neugebauer dem LT bestätigte. Für Riederau wird ein neuer Pächter gesucht, die Gemeinde schreibt die Verpachtung gerade aus.

Frank Seiffert ist gelernter Hotelfachmann und hatte sieben Jahre lang das Restaurant Pfeffermühle in Riederau betrieben, bevor er 2011 das Strandbad übernahm. „Bärig war’s“, so sein knappes, bairisches Resümee über die vergangenen Jahre in Riederau. Man hört eine gewisse Wehmut heraus: „Von der Optik her werde ich es schon vermissen“, meint der 46-Jährige und blickt auf den kleinen Pavillon und die Terrasse, dem gastronomischen Mittelpunkt – entworfen für das 1968 eröffnete Strandbad von dem Riederauer Architekten Heinz Kloepfer.

Für Seiffert ist ausschlaggebend, dass St. Alban größer ist und er die Marktgemeinde als sehr guten Partner empfindet, wie er sagt. St. Alban hat zwar keinen Pavillon, aber die Terrasse ist überdacht, sodass die Bedingungen in dieser Hinsicht vergleichbar sind. „Ein Strandbad wird assoziiert mit schönem Wetter“, erläutert Seiffert, dass dies auch in Riederau so gewesen sei, trotz der Möglichkeit in Pavillon im Warmen und Trockenen zu sitzen. Seiffert will in St. Alban von 12 bis 21 Uhr warmes Essen anbieten: neben Strandbadklassikern wie Pommes und Currywurt auch Schnitzel sowie Burger – frische Produkte, wie bisher. Mit Margot Hermanns und Tom Lehner habe er sich sehr gut verstanden, erzählt Seiffert, in gewisser Weise bedauere er ihren Weggang. Der neue Pächter hofft, dass auch der Kontakt zum künftigen Riederauer Pächter gut sein wird, denn schließlich seien es zwei gemeindliche Bäder. Offizieller Beginn in St. Alban ist der 1. April, er will jedoch so früh wie möglich anfangen. „Hier in Riederau haben wir aufgemacht, sobald der Frost vorbei war.“

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren