1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Erstes Echinger Drei-Waffen-Turnier

Schützen

01.08.2019

Erstes Echinger Drei-Waffen-Turnier

Siegerehrung in der Mannschaftswertung (von links): Siegfried Luge, Robert Westermaier, Helmut Barbian, Klaus Inderst und Ulrich Eggert.
Bild: Bernd Oesterlein

Der Wettkampf mit Luftpistole, Luftgewehr und Bogen ist hierzulande selten

41 Schützen aus rund zehn Vereinen wetteiferten im Echinger Schützenheim in der besonderen Klasse des „Drei-Waffen-Turniers“ um den Sieg. Die Schützinnen und Schützen im Alter von zwölf bis 70 Jahren stellten sich dem Wettkampf in den drei Disziplinen Luftpistole, Luftgewehr und Bogen. Mit 30 Schüssen je Sportgerät galt es eine hohe Punktzahl zu erreichen, um den Titel für sich und den eigenen Verein zu holen.

Die Ursprünge der Drei-Waffen-Turniere liegen bereits über 45 Jahre zurück. Schon 1973 organisierte der SSV Oppenheim eine Veranstaltung in dieser Klasse. Inzwischen sind diese Turnierausrichtungen – besonders im süddeutschen Raum – selten geworden. Gerade deshalb hat der Echinger Schützenverein Seerose ein solches Turnier für Leistungs- und Hobbyschützen neu ins Leben gerufen.

Bereits bei dieser ersten Veranstaltung kamen 41 Schützen aus rund zehn Vereinen aus den verschiedenen Gauen und stellten sich dieser besonderen Herausforderung.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Gesamtsieger an diesem Sonntag wurde in der Schützenklasse Herren Thomas Seemüller aus dem Schützenverein „Drei Buchen“ Reichertshausen mit einem Ergebnis von 775 von 900 möglichen Ringen.

Bei den Damen konnte Christine Kormansek von den Sportschützen Niederlauterbach mit 643 Ringen den Wettkampf für sich entscheiden. Den immer auf solchen Veranstaltungen begehrten Mannschaftssieg holte sich die Herren-Dreier-Riege von der Schützengesellschaft Schüsselhausen Mainburg. Den Pokal überreichten Bürgermeister Siegfried Luge und Schützenmeister Ulrich Eggert.

Diese Erfolgsschützen aus Mainburg, die selbst dieses Jahr zum 30. Mal ein solches Turnier ausrichten, waren letztlich auch Ideengeber und Vorbild für die Echinger Aktiven. Aufgrund der vielen Teilnehmer, der guten Resonanz und der gelungenen Stimmung an diesem Tag möchte man in Eching auch im nächsten Jahr wieder ein solches Drei-Waffen-Turnier ausrichten, so Turnierleitung Petra Oesterlein und Ricarda R. Polz. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren