Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Behörden: Probleme mit der Stromversorgung den ganzen Winter lang
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Die Meister der Klötzchen

05.09.2010

Die Meister der Klötzchen

Buchloe Da stockte allen der Atem: Um ein Haar wäre der Rekordversuch der beiden Buchloer Schüler Michael Hörmann (17) und Philipp Zimmermann (19) schon nach nicht einmal zwei Sekunden vorbei gewesen. Hörmanns Bruder Stefan durfte mit einem Golfschläger die Kettenreaktion fallender Dominosteine auslösen. Weil aber ein einziger Stein nicht millimetergenau in die richtige Richtung fiel, war nach zwei Reihen Schluss. Doch nach Rücksprache mit dem Notar, Dr. Heinrich Winkelmann, durfte der Versuch, den deutschen Rekord zu knacken, noch einmal begonnen werden. Die bereits gefallenen Steinchen, nicht einmal 100 Stück, wurden einfach bei Seite geräumt und von der Gesamtzahl abgezogen. Übrig blieben trotzdem fast 447 000 Steine. Und dann lief es wie am Schnürchen.

Die ein Jahr lang akribisch geplante Landschaft zum Motto "Wir lieben Sport" stürzte in gerade einmal 20 Minuten ein, ein Meter in knapp 1,3 Sekunden. In Relation zur Bauzeit von fast zwei Wochen ein winziger Bruchteil. Viele verschiedene Bilder und Bauwerke haben Hörmann, Zimmermann und mehr als 40 weitere Helfer errichtet. Darunter zum Beispiel eine knapp zwei Meter hohe Torwand aus 12 000 Steinen, ein Fußballstadion aus über 18 000 Steinen, ein acht Meter langes Aquarium aus 8 000 Steinen und das Herzstück, ein Sportbild, zwölf Quadratmeter groß, aus 50 200 Dominosteinen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.