1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Sportler sanieren Halle günstiger als geplant

Versammlung

24.01.2015

Sportler sanieren Halle günstiger als geplant

Vorsitzender Richard Schmid ehrte Uli Dausch (links) und Birgit Demmler, die vor 25 Jahren dem SV Oberrieden beitraten, als eine Damenfußballmannschaft gegründet wurde. Das Team wurde nach zehn Jahren wegen Mangel an Nachwuchs aufgegeben, die Damen blieben dem Verein aber treu. Ebenfalls geehrt wurden Daniela Huber und Gerti Eisenschmid.
Bild: amr

In Oberrieden gibt es jetzt auch Herrengymnastik

Wir wollen jetzt auch mal durchatmen“, sagte Vorstand Richard Schmid nach einem sehr arbeitsreichen Jahr 2014 bei der Generalversammlung des Sportvereins Oberrieden. Zufrieden blickte er auf die gelungene Modernisierung und Erweiterung der Sporthalle zurück. Zur Erleichterung von Kassierer Hubert Sirch blieb man mit den Kosten rund 25 Prozent unter der Kalkulation. Zu verdanken ist das vor allem der freiwilligen Mithilfe der Mitglieder aller Vereine aus Oberrieden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Jugendleiter Bernhard Epple zeigt mit seinem Bericht, dass der SVO mit seinen 56 Jugendspielern gut aufgestellt ist. Bis auf die A-Jugend stellt der Verein in jeder Altersklasse Spieler.

Bei der 1. Mannschaft stand der Klassenerhalt im Fokus. Das erste Jahr in der Kreisklasse war schwerer als erwartet.

Sportler sanieren Halle günstiger als geplant

Jürgen Walter von der Stockschützenabteilung plagen weiterhin Nachwuchssorgen. Langsam trägt das Werben aber Früchte, mehrere Jugendliche nehmen den wöchentlichen Trainingstag für Nachwuchsstockschützen an.

Die Berichte der Damengymnastik und der Seniorenturner, vorgetragen von Ursula und Werner Schuster, waren kurz und bündig. Neu ins Leben gerufen wurde eine Herrengymnastikgruppe Ü 30, die vom Vorsitzenden höchst persönlich geleitet wird.

Die Vorstandsmitglieder stellten sich allesamt wieder zur Verfügung, sie wurden einstimmig gewählt. Nur die beiden Kassenprüfer Meinrad Ammann und Albert Schnatterer hörten nach zwölfjähriger Tätigkeit auf und wurden durch Robert Zech und Karl Riedmaier ersetzt.

Zum Abschluss richtete sich der Vorsitzende Richard Schmid nochmals an die Mitglieder mit einem Blick nach vorne. Die Planung für den zweiten Bauabschnitt an der Halle laufen bereits. Es sollen ein neues Vereinsheim und ein Kabinentrakt an die Sporthalle angebaut werden. (amr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren