Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Er rettet den Traditionsverein vor dem Aus

Wahl

28.05.2015

Er rettet den Traditionsverein vor dem Aus

Franz Schelkle

Nach überraschendem Rücktritt des Vorsitzenden leitet nun Franz Schelkle die Soldatenkameradschaft

Die Fahne der 142 Jahre alten Soldatenkameradschaft Oberelchingen wird auch weiterhin auf dem heiligen Berg wehen: Zwanzig der 60 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur außerordentlichen Versammlung ins Oberelchinger Bräuhaus gefolgt.

Wegen des überraschenden Rücktritts des Vereinsvorsitzenden Walter Kautzner und einer zuvor abgehaltenen, aber (mit nur vier Teilnehmern) nicht beschlussfähigen Jahresversammlung im März 2015 stellte sich die Frage, ob es noch Sinn mache, den Verein weiterzuführen. Diese Frage wurde von den Mitgliedern mit der einstimmigen Wahl von Franz Schelkle zum neuen Vereinsvorsitzenden mit Ja beantwortet (siehe Kasten). Der zurückgetretene Walter Kautzner wollte keine Aussage zu seinem Rücktritt machen.

Er habe persönliche Gründe, über die er nicht reden wolle, meinte er nach seinem Rücktritt. Noch zum 140-jährigen Vereinsbestehen vor zwei Jahren wurde er für seine Verdienste um die Ziele der Soldatenkameradschaften vom Kreisvorsitzenden der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV), Jean Claude Gourmet, mit dem BKV-Verbandsverdienstkreuz geehrt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der neue Vorsitzende Franz Schelkle erinnerte nach seiner Wahl noch einmal an das Vereinsjubiläum und an die Gründung des Vereines, die vor allem auf die schrecklichen Erlebnisse des Deutsch-französischen Krieges 1870/71 zurückzuführen gewesen sei.

Damals seien sich die Verantwortlichen darin einig gewesen, dass Krieg und kriegerische Handlungen dauerhaft keine Probleme lösen könnten. Davon sei die Soldatenkameradschaft auch heute überzeugt. Ihr Hauptanliegen sei das Gedenken an die Opfer der Kriege und das vielfältige Engagement für den Frieden. (mde)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren