1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Schüler sind spitze im Sport

Auszeichnung

28.02.2017

Schüler sind spitze im Sport

Schüler sind spitze im Sport
2 Bilder

Fünf Schulen aus dem Landkreis dürfen das Deutsche Sportabzeichen abnehmen. Seit diesem Herbst gibt es eine Neuerung: Auch die Kleinen sind nun dabei

Viermal Silber, dreimal Bronze und einmal Gold: Die Freude über das Deutsche Sportabzeichen ist den acht Buben und Mädchen der Grundschule Ay sichtlich ins Gesicht geschrieben. Und sie haben es redlich verdient. Nach wochenlangen Vorbereitungen haben acht von 14 Schülern der dritten Klasse die Sportprüfungen bestanden. Ob beim Weitwurf, Weitsprung, Schlagball oder Seilspringen – mit ihren sportlichen Leistungen haben die Kinder ihre überdurchschnittlichen körperlichen Fähigkeiten bewiesen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Wie wichtig Bewegung in unserem Leben ist, soll den Kindern schon von klein auf vermittelt werden. Viel zu oft hocken sie nur vor dem Fernseher“, sagt Monika Janson, Schulleiterin der Grundschule Ay. „Wir versuchen daher, die Kinder ganz speziell auf das Deutsche Sportabzeichen vorzubereiten.“ Dafür hat die Grundschule Ay einen gesonderten Lehrer, der die Kinder beim Training unterstützt. Dabei sollen die Buben und Mädchen nicht nur auf den Wettbewerb vorbereitet werden, vielmehr steht die Vermittlung von Werten wie Fairness, Hilfsbereitschaft und die Freude am Erfolg der anderen im Vordergrund.

Zum ersten Mal können dieses Jahr auch Schüler ab der 1. Jahrgangsstufe an den Wettbewerben um das Deutsche Sportabzeichen teilnehmen. Vor dem Schuljahr 2016/17 war dies nur ab der dritten Klasse möglich. „Ich sehe dabei kein Problem, dass schon die Kleinen in einen sportlichen Wettbewerb treten. Vielmehr bekommen wir mittlerweile schon Anfragen von Fünfjährigen, die das Deutsche Sportabzeichen absolvieren wollen“, sagt Robert Häfele vom Bayerischen Landessportverband. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos. Die drei bayerischen Schulen, die am besten abschneiden, bekommen Siegerprämien von 50 (Dritter Platz), 100 (Zweiter Platz) und 150 Euro (Erster Platz). „Bis vor zwei Jahren hat jede Schule pro teilnehmendem Schüler 50 Cent bekommen. Heute gibt es Urkunden für die Schüler und eine Siegerverleihung in der Handwerkskammer Schwaben in Augsburg“, sagt Häfele.

Schüler sind spitze im Sport

Fünf Schulen aus dem Landkreis haben dieses Jahr an dem Wettbewerb um das Sportabzeichen teilgenommen: Neben der Grundschule Ay beteiligten sich am Wettbewerb noch die International School Neu-Ulm, die Grundschulen Reutti und Pfuhl und die Mittelschule Weißenhorn.

Für die Grundschule Ay war es im doppelten Sinn ein ganz besonderer Wettbewerb: „Uns hat es sehr gefreut, dass das 100. Sportabzeichen für die Schule ein goldenes ist“, sagt die Schulleiterin Janson. Und auch nächstes Jahr will die Schule mit sportbegeisterten Kindern aus der dritten und vierten Klasse im Wettkampf um das Deutsche Sportabzeichen teilnehmen.

Den Schulwettbewerb um das Deutsche Sportabzeichen gibt es seit 27 Jahren. Er wird in Kooperation mit dem Bayerischen Kultusministerium, dem Bayerischen Landessportverband (BLSV) und der Betriebskrankenkasse Bayern (BKK) veranstaltet.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren